1. Klasse West

Trainingswochenende am Hochkar - Winklarn will sich taktisch und kämpferisch verbessern

Nach einem schwierigen Frühjahr platzierte sich FCU Winklarn im letzten Jahr im Mittelfeld der 1. Klasse West, für die aktuelle Meisterschaft hatte man sich vorgenommen, wieder vermehrt junge Spieler ins Team einzubauen. Der Herbst war noch ein Auf und Ab, Platz 6 mit 20 Punkte aber absolut in Ordnung. "Wir sind eigentlich sehr zufrieden mit dem sechsten Platz, konnten schon mehrere junge Spieler einbinden und hatten zum Beispiel mit Moritz Herbst einen 15jährigen Tormann in der Startelf, Elias Kriegl ist schon Stammspieler. Der Tabellenplatz ist für uns derzeit nicht so wichtig, es zählt, dass die Mannschaft besser wird", erklärt Sektionsleiter Andreas Grafeneder.

Punktuelle Veränderungen im Kader

Am 21. Jänner startete Winklarn in die Vorbereitung, es wird beim Sechsten der 1. Klasse West ein abwechslungsreiches Programm geboten. Fünf Testspiele sind eingeplant, dabei trifft man auf die drei Gebietsligisten Grein, Euratsfeld und Neuhofen, sowie zwei Teams aus der 2. Klasse. Dieses Wochenende absolviert die Mannschaft ein Trainingslager am Hochkar, neben den Einheiten steht auch Teambuilding am Programm.

Im Kader kam es im Winter bisher nur zu wenigen Änderungen, Simon Ebner wechselt innerhalb der Liga zu Blindenmarkt, Lukas Sündhofer ging zu Strengberg. Im Gegenzug wurde der gebürtige Achauer Martin Mühlbauer geholt, er war zuletzt bei Zwölfaxing, trainierte schon länger bei Winklarn mit und verstärkt die Defensive. Mit Gerald Pachner kehrt zudem aus Deutschland der ehemalige 1er-Tormann zur alten Wirkungstätte zurück, er ist als starker 2er Goalie eingeplant. Falls sich am Transfermarkt noch etwas ergibt, wünscht sich Winklarn eine Verstärkung im Offensivbereich, es besteht beim Tabellensechsten aber kein dringender Handlungsbedarf.

"Wir wollen uns taktisch und kämpferisch verbessern, der Zusammenhalt war im Herbst unsere Stärke, dies wollen wir im Frühjahr beibehalten. In der Rückrunde wollen wir so schnell wie möglich Punkte sammeln, damit wir mit dem Abstieg nichts zu tun haben, dann wäre ein Platz im Mittelfeld möglich. Wichtig ist, dass wir uns technisch, spielerisch und taktisch als Mannschaft verbessern", erklärt Andreas Grafeneder die Ziele und Erwartungen für die kommenden Monate und hofft auf eine Weiterentwicklung des Teams.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten