Kadergröße erhöht - Pöchlarn testet noch gegen zwei gute Gegner

Nach der Hinrunde der letzten Saison lag SV Pöchlarn mit 17 Punkten auf Platz 8, Wolfgang Reissner übernahm im Frühjahr wieder das Traineramt und die Mannschaft landete nach 22 Zählern noch an der sechsten Stelle der 1. Klasse West. "Ich wurde im letzten Jahr nach fünf Runden als Trainer kurzfristig abgesetzt, wurde später in der Saison gefragt, ob ich das Traineramt wieder machen könnte. Ich wohne seit 15 Jahren in Pöchlarn und habe mich gerne wieder dazu bereiterklärt. Mit einem relativ dünnen Kader gelang uns im Frühjahr noch der sechste Platz, wir konnten maximal zwei Ausfälle kompensieren und die Mannschaft war sehr eingespielt. Gemeinsam mit Roland Wimmer habe ich jetzt auch die sportliche Leitung übernommen, wir sind auf einem guten Weg, eine schlagkräftige Truppe für die Zukunft zu formen“, erklärt Pöchlarns Coach. 

Führungsspieler geholt

In der Sommerpause kam es bei Pöchlarn zu keinem Umbruch im Kader, nur wenig wurde in der Übertrittszeit verändert. Raphael Petz verließ den Verein in Richtung Hofstetten, Bronislav Otruba wechselt nach vielen Jahren zurück nach Tschechien. Mit Karl Gruber wurde dafür aus der 2. Landesliga von Ybbs ein wichtiger Führungsspieler verpflichtet, er kehrte damit zum Ausgangspunkt seiner Karriere zurück. Auch Lukas Müller lief früher für Pöchlarn auf, der 17-jährige Linksfuß war zuletzt bei Petzenkirchen, hat aber längere Zeit nicht gespielt. Isaac Ajaino spielte zuletzt für Krummnussbaum und kam ebenfalls an seine alte Wirkungsstätte zurück, Daniel Prazojenka war zuletzt bei Neumarkt. "Zwei junge Spieler sind zusätzlich zur Mannschaft gestoßen, wir haben den Kader breiter aufgestellt", ergänzt Reissner.

Vorbereitung läuft nach Plan

In der Vorbereitung hat Pöchlarn bereits drei Test absolviert, beim 3:4 gegen Leonhofen spielte man ohne Legionäre. Gegen eine gute Mannschaft von Mank agierte sein Team laut Pöchlarns Trainer schon teilweise gut, das Match endete mit einem 2:5. Der bisher letzte Test gegen Kirchberg /P. wurde 3:0 gewonnen, dabei kamen die Legionäre schon zum Einsatz, es fehlten aber drei Stammspeier. Mit dem folgenden Test gegen Loosdorf spielt Pöchlarn in der Vorbereitung gegen insgesamt vier Teams aus der 1. Klasse West-Mitte, zudem trifft man diesen samstags auf ein gemischtes Team von Ybbs.

"Die Vorbereitung läuft bisher absolut in Ordnung, es sind immer 18 bis 20 Leute am Training. Wir wollen nun die jungen Spieler weiter ins Team einbauen, für die nächste Saison wäre schon ein Ziel im vorderen Drittel mitzuspielen", meint Wolfgang Reissner zum Abschluss des Gesprächs.

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten