Torloses Derby - Waidhofen und Opponitz teilen sich Punkte

Zum Auftakt der 14. Rinde der 1. Klasse West sahen rund 300 Zuschauer im Derby zwischen SG Waidhofen/Ybbs und SV Opponitz keine Tore. Das Spiel war für die Fans kein wirklicher Leckerbissen, die Mannschaften mussten bei schwierigen Bodenverhältnissen gegeneinander antreten. Waidhofen ist in der ersten Hälfte die aktivere Mannschaft und hat die besseren Möglichkeiten, nach der Pause kommt Opponitz auf und hat Chancen auf den Führungstreffer. Am Ende bleibt es aber beim gerechten Unentschieden.

Waidhofen beginnt druckvoll

Die Mannen von Waidhofen Trainer Engleder beginnt druckvoll, übernimmt von Beginn an das Kommando und kommt durch einen strammen Schuss des wiedergenesenen Thorsten Buder zur ersten guten Möglichkeit. Je länger das Derby dauert, desto mehr bauen beide Mannschaften ab. Opponitz kommt ein wenig besser ins Spiel, die Waidhofner Verteidigung lässt allerdings keine nennenswerten Chancen der Gäste zu. Nach einer guten halben Stunde tankt sich Rene Spring auf der linken Seite durch, ein scharfer Stanglpass zur Mitte geht jedoch an Freund und Feind vorbei - die beste Möglichkeit der ersten Halbzeit bleibt somit ungenutzt. 

Waidhofen-Opponitz

Waidhofen hatte mehr vom Spiel, einige hohe Zuspiele kamen schon auf die flinken Offensivspieler Thomas Mensing und Neuzugang Harald Unterbuchschachner, doch die Abwehrreihen der Gäste oder auch Goalie Florian Spannring waren immer hellwach und vereitelten die Angriffe. Opponitz stand tief, die wenigen Konter wurden nicht wirklich zu Ende gespielt.

Opponitz nach der Pause stärker

Die Zuschauer hofften nun in der zweiten Halbzeit mehr Torchancen zu sehen, doch es dauerte bis zur 66. Spielminute, erst da kam Opponitz zur ersten Möglichkeit durch Lukas Leichtfried. Er nimmt sich den Ball links im Mittelfeld gekonnt mit, sein Schuss wird leicht abgefälscht und landet auf der Lattenoberkante. 

Waidhofen-Opponitz2

Die Gäste haben nun mehr von der Partie, fangen im Mittelfeld viele Bälle ab, und bringen die Waidhofner Abwehr einige Male in Bedrängnis. Nach einem Stellungsfehler der SG Verteidigung steht Johannes Tiefenböck am 16er komplett frei und kommt zum Schuss. Dario Dzigumovic ist hellwach und hält den Ball sicher fest. Auf Seiten der Heimischen kommt der eingewechselte Jozsef Rompos zum Kopfball, allerdings verfehlt der Ball knapp das Gehäuse.

Philip Blamauer hat die letzte Möglichkeit der Partie, der Opponitzer zirkelt den Ball allerdings am Tor vorbei. Schiedsrichter Schachner beendet nach 90 Minuten die Partie und es kommt zur gerechten Punkteteilung im Ybbstalderby.

Fotos: Waidhofen/Ybbs

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten