Wichtiger Dreier - Haag trifft gegen Waldhausen kurz vor und nach der Pause

Union Haag
SCU Waldhausen

In der 9. Runde der 1. Klasse West duellierten sich der Tabellendreizehnte Union Haag und der Tabellendritte SCU Waldhausen (OÖ). In der letzten Runde verlor Haag mit 1:5 gegen St. Georgen und steckte nach der sechsten Saisonniederlage weiter in der Tabelle unten drinnen. Waldhausen hatte durch einen Siegesserie Selbstvertrauen getankt und war schon mehrere Matches ungeschlagen geblieben, diesen Lauf wollte man nun möglichst fortsetzen und den guten Platz verteidigen. Das letzte Aufeinandertreffen noch in der Saison 2017/18 gewann Haag klar mit 4:0.


 

Führungstor vor der Pause

Das Match vor über 130 Zuschauern ist zunächst geprägt von vielen Fehlpässen, beide Teams versuchen Fußball zu spielen, die Pässe kommen aber oft nicht an. Nach 20 Minuten findet Waldhausen die beste Chancen auf die Führung vor, die Gäste starten allein auf das Tor zu, der heimische Keeper lenkt den Ball aber sehenswert über die Latte.

Waldhausen hat in Hälfte 1 etwas mehr vom Spiel, in Führung geht kurz vor der Pause aber Haag. Nach einer Flanke von der Seite trifft Ashkan Jalalian per Kopf zum 1:0 in die Maschen (42.).

Haag hat das Glück auf seiner Seite

In der zweiten Hälfte nimmt die Partie Fahrt auf, die Hausherren treffen einmal die Stange, auf der anderen Seite macht der heimische Keeper einen gute Möglichkeit des Gegners zunichte und Waldhausens Sascha Buchsbaum trifft auch einmal Aluminium. Haag baut den Vorsprung rasch nach der Pause aus, nach einem Freistoß wehrt der Gästekeeper nur kurz ab, in Minute 53 ist Daniel Mayer aus kurzer Distanz zur Stelle und verwertet überlegt mit dem Kopf zum 2:0.

Danach entwickelt sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten, die Gäste haben ihr Visier an diesem Nachmittag nicht perfekt eingestellt und beben ohne Torerfolg. Bereits in der Nachspielzeit macht die Heimelf endgültig den Sack zu, nach einem mustergültigen Konter trifft Andreas Stöckler zum 3:0 Endstand (91.).

Stimme zum Spiel:

Gerhard Schnabl (Trainer Haag): "Bei uns haben drei Stammspieler gefehlt, Waldhausen hatte in Hälfte 1 etwas mehr vom Spiel, wir haben eine Chance vor der Pause genutzt. Nach dem 2:0 war es ein offener Schlagabtausch und wir hatten einmal das Glück auf unserer Seite, ich möchte meiner Mannschaft gratulieren, sie haben sehr brav gekämpft."

Die Besten bei Haag: Lorenz Stöffelbauer (IV), Pavel Simacek (TW).

 

 

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten