Langenrohr zwingt Ardagger mit 1:0 in die Knie (mit Video)

Nächster Dämpfer für den gut langenrohr.jpgin die Saison gestarteten SCU Ardagger. Beim ardagger.jpgSV Langenrohr setzte es eine 0:1-Niederlage. Der tiefe Boden ließ kein besonders attraktives Spiel zu, wobei aber die Sovtic-Elf zu Beginn die etwas besseren Chancen hatte. Für Langenrohr traf Andreas Koberger in der 58. Minute. Durch diesen knappen Erfolg machten die Langenrohrer Boden gut und drangen vorübergehend bis auf Platz 11 in der Tabelle vor. 

Dass in diesem Aufeinandertreffen das Auswärtsteam Ardagger als klarer Favorit auf das Feld laufen würde, dachten vor der Saison wahrscheinlich die Wenigsten. Die Mannschaft von Trainer Ermin Sovtic stand nach 4 gespielten Runden auf dem hervorragenden 4. Tabellenplatz und musste erst in der vergangenen Woche mit einem 1:3 gegen Kottingbrunn die erste Niederlage einstecken. 

Beim Gegner aus Langenrohr lief es hingegen noch nicht rund, konnte man doch erst drei Zähler auf der Habenseite verbuchen. Zum Leidwesen von Langenrohr-Trainer Manfred Wachter musste man heute auch auf den gesperrten Gelbmann verzichten.

Die Partie begann für die Gäste aus Ardagger auf tiefem und schwer bespielbarem Boden vielversprechend. Bereits in der 1. Minute eine gute Aktion über Istvan Ladoczki, der aus aussichtsreicher Position den Ball nicht versenken konnte. Das Spiel war zerfahren und von Unsicherheiten geprägt. In der 32. Minute die größte Chance für die Gäste. Hilmi Rabah tauchte plötzlich alleine vor Langenrohr-Keeper Baumühlner auf, schoss aber den Ball übers Gehäuse. 

Langenrohr hielt in den Zweikämpfen zwar gut dagegen, konnte aber in Halbzeit 1 mit einem Weitschuss, der von Ardagger-Goalie Graf entschärft wurde, nur eine Tormöglichkeit verzeichnen. Im 2. Abschnitt dann auf einem immer schlechter werdenden Untergrund wenig Zählbares auf beiden Seiten. Als die Zuschauer schon mit einer Nullnummer zu spekulieren begannen, schlugen überraschend die Hausherren zu. In der 58. Minute drehte Marcel Kracher einen Flankenball schön Richtung Tor, wo Koberger goldrichtig stand und zum Siegtreffer für die Truppe von Trainer Wachter einköpfte.

Den Sieg hielt der hervorragend spielende Langenrohr-Keeper Baumühlner fest, der einen wuchtigen Kopfball eines SCU-Spielers noch an die Latte lenken konnte.

Langenrohr-Coach Manfred Wachter:
"Es war heute ein Arbeitssieg meiner Mannschaft. Das Spiel war auf mäßigem Niveau und wir haben uns zeitweise zu weit in die eigene Hälfte drängen lassen. Diese drei Punkte sind natürlich enorm wichtig für uns."

zum Video

von Andreas Richter 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten