Spratzern trennt sich von Trainer Keci

Nur vier Punkte aus neun Spielen waren zu wenig für Trainer Enver Keci. Er muss die Bank beim Landesliga-Schlusslicht Spratzern räumen. Auch im abgebrochenen Duell mit Schrems lag man bereits mit 0:1 zurück. Mit Goran Zvijerac übernimmt der bisherige U18-Trainer der St. Pöltner Akademie.

"Natürlich waren die Punkte zu wenig. Ich wollte aber, dass die Mannschaft Fußball spielt. Das wollten aber nicht alle im Verein", spielt Enver Keci auf einige Personen im Vorstand und Spieler an. Dass Paul Temper nicht gerade zu den Fans des Trainers gehörte, ist kein Geheimnis. Temper selbst hat schließlich den Matchkampf gewonnen. "Ich will nicht böse nachreden", gibt sich Keci fair. "Ich hoffe, dass Spratzern den Klassenerhalt schafft, im Winter nicht Letzter ist."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten