Waidhofens Entscheidung rückt näher

Nach der Trennung von Trainer Lukas Meisner und Sektionsleiter Helmut Lamatsch ist der Blick in Waidhofen wieder nach vorne gerichtet. Noch vor Weihnachten soll eine Entscheidung über den neuen Coach fallen. Der mit zumindest zwei Neuzugängen den Klassenerhalt schaffen soll.

"Wir identifizieren uns mit der 1. Landesliga und wollen dort bleiben. Aber nicht um jeden Preis", so Obmann Andreas Hanisch, der derzeit in den letzten Gesprächen mit Trainerkandidaten steht. "Bis Weihnachten wollen wir eine Lösung haben. Das werden wir auch zu 99 Prozent schaffen." Kandidaten gibt es viele. Der neue Trainer darf auf jeden Fall bei den Transfers in der Winterpause mitreden. "Wir haben vor, zwei Spieler zu holen, warten aber noch auf den Coach. Vielleicht hat er eine andere Sicht der Dinge, will auf anderen Positionen Verstärkungen", so Hanisch, der sich bereits während der Saison von den Legionären Samanek und Horvath trennte. Weitere Abgänge sind aber nicht geplant. Der dritte Legionär Torhüter Pastucha wird dem Verein auf jeden Fall erhalten bleiben. Er überzeugte mit tollen Leistungen, ist ein Klasse-Mann zwischen den Pfosten.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten