Blick auf die Rückrunde - SCU Ardagger

Mit großer Freude hat man in Ardagger die Herbstsaison verfolgt. Weil man endlich wieder nach vielen Jahren offensiv einiges zu bieten hatte, defensiv gewohnt sicher stand. Dabei wäre sogar noch mehr möglich gewesen. Doch immer wieder musste man bittere Punkteverluste hinnehmen.

Sektionsleiter Wolfgang Riesenhuber zeigt sich mit der aktuellen Saison sehr zufrieden. Daher konnte er sich auch in der Wintertransferzeit ruhig zurück lehnen. Benjamin Rass und Markus Schweighofer musste er zwar ziehen lassen, mit David Kandutsch bekam er aber einen talentierten NAchwuchsspieler von Rapid. "Bei Rass ist es sehr schade. Natürlich hat er wenig Einsatzzeit bekommen. Schade, dass er sich nicht länger bei uns durchbeißen wollte", so Riesenhuber.

Transfers

Neuzugänge: Kandutsch (Rapid).

Abgänge: Rass (Ybbs), Schweighofer (Mauer-Öhling)

Zur kompletten Transferliste!

Ausblick auf die Rückrunde: Mit 22 Punkten steht Ardagger im gesicherten Mittelfeld da, kann entspannt in die Rückrunde gehen. Zum Auftakt gegen Waidhofen könnten gleich die Weichen für eine gute Rückrunde gestellt werden. Danach wartet Tabellennachbar Gaflenz. Davor testet Ardagger aber noch gegen Würmla (29. Februar). In den bisherigen Tests lief es durchwachsen. Gegen Edelweiß zuletzt zeigte man groß auf, davor musste man sich aber überraschend Weißenkircen geschlagen geben.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten