Vereinsbetreuer werden

Krems hält den Großteil des Erfolgsteams

Der SC Krems spielte eine hervorragende Herbstsaison in der Landesliga, hatte nur Pech, dass mit Scheiblingkirchen ein bisher unbesiegbarer Gegner in der Liga ist. Aufgrund der großartigen Punkteausbeute wird weder am Trainer- noch am Spielersektor in der Winterpause groß reagiert.

Lediglich einen Abgang wird es in der Wintertransferzeit voraussichtlich geben. Florian Uhlig steigt ins Berufsleben ein, hat daher für Fußball auf Landesliga-Niveau keine Zeit mehr. Uhlig kam im Herbst auf 13 Einsätze, erzielte für die Wachauer auch drei Tore. "Für ihn sollten wir noch einen Ersatz holen", so Trainer Björn Wagner. Ob Uhlig noch in einer unteren Liga weiterspielen wird, oder seine Karriere komplett beendet, wird sich erst weisen. "Soweit ich weiß, hat er bisher noch keinen neuen Verein", so Wagner.

Ersatz vor der Tür

Mit einem möglichen Ersatz für Uhlig hat Krems bereits Kontakt aufgenommen. Nächste Woche könnte es zum Abschluss kommen. "Da möchte ich aber noch nicht vorgreifen." Mit einem weiteren jungen Spieler wird ebenso noch gesprochen, spruchreif ist aber noch nichts. "Mehr werden wir nicht machen", gibt sich Wagner bescheiden. Kein Wunder, schließlich lief es ja richtig gut im Herbst. Bis auf diese Scheiblingkirchner ...