Spielberichte

Wr. Neustadt krönt sich zur stärksten Auswärtsmannschaft!

Freitag Abend stieg das Duell der SKN St. Pölten Juniors gegen SC Fortuna Wr. Neustadt. Der Zweitgenannte war mittlerweile seit fünf Runden ungeschlagen. Zuletzt feierte man überhaupt drei Erfolge in Serie. Vor allem auf fremden Plätzen weiß die Mannschaft zu überzeugen. Mit einer äußerst breiten Brust reiste man auch zu diesem Aufeinandertreffen. Die Heimischen auf der anderen Seite konnten in den letzten sieben Partien nicht als Sieger vom Platz gehen und wollten mit einem Befreiungsschlag aufzeigen. Das gelang aber schließlich nicht. Die formstarken Gäste setzten sich am Ende ohne Gegentreffer durch.

Underdog gerät unglücklich in Rückstand

In etwa 50 Zuschauer besuchten die Sportanlage Obergrafendorf. Die lokalen Fans hatten an den vergangenen Wochen zu kauen. Hut ab, dass sie trotzdem den Weg auf sich nahmen und ihr Team unterstützten! Freudig nahmen sie zur Kenntnis, was ihre Burschen dann in der Anfangsphase auf den Rasen zauberten. Die Hausherren gaben den Ton an. Sie waren das aktivere Team und sorgten auch immer wieder für brenzlige Situationen im gegnerischen Strafraum. Der Favorit hatte Probleme, die defensive Stabilität zu halten. Aber letztlich überstanden die Jungs von Coach Christoph Stifter diese heikle Phase doch. Und schlugen dann nach einer halben Stunde sogar zu. Erik Baranyai-Ulvestad, der Torhüter agierte äußerst unglücklich und der Ball landete in seinem Kasten. Die zu diesem Zeitpunkt überraschende Führung für den ehemaligen Bundesligisten stand fest. Im Anschluss übernahm er auch mehr und mehr die Kontrolle. Weitere Tore wollten zunächst aber nicht gelingen. Mit dem Stand von 0:1 ging es in die Pause.

Frühe Vorentscheidung

In der Pause dürfte das Trainerteam der Gäste eiskalt die nicht zufriedenstellende Leistung in der Anfangsphase angesprochen haben. Zumindest kehrte das Team voller Elan auf den Rasen zurück. Die fast schon logische Folge war, dass der Vorsprung tatsächlich sehr rasch ausgebaut wurde. In der 47. Minute machte Goalgetter Christopher Tvrdy auf sich aufmerksam. Der Paradestürmer hatte das richtige Näschen und stand dort, wo er zu sein hat. Mit seinem Haupt versenkte er die Wuchtel gekonnt. Seine Mannschaft durfte sich insgesamt also über einen optimalen Spielverlauf freuen. Den Heimischen andererseits schlief das Gesicht ein. Mental war das schon sehr bitter für die Jungwölfe. Sie ließen sich aber nicht hängen und versuchten natürlich, mit einem Anschlusstreffer noch einmal zurückzukommen. Rund eine Viertelstunde vor Ende wollte ihnen dieser aber trotz einer tollen Gelegenheit nicht gelingen. Die Gäste atmeten durch, dominierten im Anschluss wieder und brachten den komfortablen Vorsprung dann schließlich über die Zeit. Mit dem Sieg stand fest, dass Wr. Neustadt vom ersten Platz der Auswärtstabelle nicht mehr zu verdrängen ist. Ein toller Achtungserfolg!

Stimme zum Spiel

Christoph Stifter (Trainer SC Fortuna Wr. Neustadt):

„Die kleine Kristallkugel gehört uns! Es ist ein schöner Teilerfolg, die stärkste Mannschaft auf fremden Plätzen zu sein! Die erste halbe Stunde war nicht optimal. Dann aber haben wir den für uns positiven Spielverlauf toll ausgenützt. Besonders freut mich aber vor allem, dass drei Debütanten Einsatzzeit erhielten. Für die langfristige Zukunft des Vereins erachte ich das als sehr bedeutsam!“

Der Beste: Niklas Marlovics (Verteidigung SC Fortuna Wr. Neustadt)

Sichere dir bis zu 100€ als Freiwette und wette auf deine Lieblingssportarten.