Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Haitzendorf muss nach 2:3 runter

Ausgerechnet der Landesliga-Dinosaurier Langenrohr kam zum so wichtigen Spiel nach Haitzendorf. Die Hausherren hatten den Klassenerhalt nicht mehr in der eigenen Hand, mussten auf Schützenhilfe hoffen. Die auch gekommen wäre. Doch Haitzendorf machte beim 2:3 die eigenen Aufgaben nicht, muss daher aus der Landesliga absteigen.

Ausgerechnet Topstürmer Stefan Gruber musste zunächst auf der Bank Platz nehmen. "Er war in den letzten Wochen nicht zu 100 Prozent fit. Daher wollte ich ihn erst später bringen", so Haitzendorfs Trainer Martin Parb. Der Plan wäre auch aufgegangen, hätte Haitzendorf in Halbzeit eins nicht alles falsch gemacht, was es falsch zu machen gab. Tobias Markhart und Andreas Zottl hatten die Gäste aus Langenrohr nämlich vor der Pause mit 2:0 in Führung gebracht. Was auf vielen anderen Plätzen für Erleichterung sorgte, ließ in Haitzendorf die Sorgenfalten immer ausgeprägter werden.

Doppelpack zu wenig

Gruber kam zu Pause und zeigte gleich, wie wichtig er für die Mannschaft ist. Mit einem Doppelpack stellte er auf 2: 2, die Hoffnung auf den Klassenerhalt lebte wieder. Ein einziges Tor fehlte. Doch es sollte auf der falschen Seite fallen. Christoph Wieser traf in der Nachspielzeit zum 3:2-Sieg der Langenrohrer. "Wir haben aus den letzten beiden Heimspielen nur einen Punkt geholt. Das war zu wenig", analysierte Trainer Parb, der auch in der 2. Landesliga West auf der Betreuerbank bleibt. "Es wird aber einige Umstrukturierungen geben", so der Coach.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus