Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Gaflenzer Niederlagenserie hält an

245 Zuschauer pilgerten ins Kilber Waldstadion. Sie mussten lange auf Tore warten. Erst in Minute 83 sorgte Christopher Grilz für den entscheidenden Treffer. Die 0:1-Niederlage der Gaflenzer war bereits die vierte Pleite in Serie, das fünfte Spiel ohne Sieg. Kilb hingegen spielt in der Landesliga die erhoffte Rolle.

Die Hausherren aus Kilb hatten sich gut auf den Gegner eingestellt, kämpften verbissen um jeden Ball. "Es war eine sehr enge Partie, in der Kilb vor der Pause besser war", so Gaflenz-Trainer Stefan Kogler. Dennoch hatten die Gäste die beste Gelegenheit. Denn der Unparteiische pfiff knapp vor der Halbzeit einen Elfmeter. Doch Stefan Stradner scheiterte an Torhüter Simon Neudhart. "Der Elfer war gar nicht schlecht geschossen. Den hat nicht jeder Tormann", so Kogler.

Goldtor per Kopf

Nach der Pause übernahm Gaflenz das Kommando, erspielte sich gute Chancen. Doch Stradner scheiterte ebenso wie Wimmer und Dukic. "Wir haben einfach nicht das Glück gehabt, dass wir zu Saisonbeginn hatten." Und ohne Glück kommt meist noch Pech dazu. So fing man sich in Minute 83 einen vermeidbaren Treffer zum 0:1. Nach einem Eckball köpfelte Christopher Grilz zum Goldtor ein, sorgte so für den fünften Saisonsieg der Kilber, die sich damit im Mittelfeld der Tabelle festsetzen. Ebenso wie Gaflenz. DA waren die Ziele aber etwas höher.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus