Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Ardagger erlegt den nächsten Riesen [Video]

Die SCU Ardagger ist immer wieder für Überraschungen gut. So auch im Landesliga-Heimspiel gegen Krems. 250 Zuschauer sahen einen 4:0-Heimsieg, bei dem die Gäste sich selbst durch zwei Ausschlüsse schwächten. Jakob Wöran mit einem Doppelpack, Martin Grubhofer und Andreas Lindenhofer sorgten für die Treffer der Heimischen. Bei Krems riss hingegen die beeindruckende Siegesserie.

"Nach dem 2:2 in Stripfing haben wir schon gewusst, dass wir richtig gut drauf sind", so Ardaggers Sektionsleiter Wolfgang Riesehuber. "Unser Trainer hat sich Krems zweimal angesehen, wusste genau, was wir machen mussten." So kam gleich der erste Ball hoch über die Abwehr, der pfeilschnelle Jakob Wöran zog auf der Seite davon und konnte außerhalb des Strafraums von Torhüter Luca Ponner nur durch ein grobes Foul gestoppt werden. "Ich habe nicht geglaubt, dass Jakob nochmal aufsteht", so Riesenhuber. Tat er aber. "Hätte ein Verteidiger das Foul begangen, hätte es Gelb gegeben", sah Krems-Trainer Harald Hummel die Situation ein wenig anders.

Nach Rot für den Kremser Schlussmann war Wöran eine viertel Stunde später wieder zur Stelle, traf zum 1:0. "Wenn Jakob nicht so ein fairer Spieler wäre, hätte es für den Kremser Ersatztormann wieder Rot geben können." Doch Wöran stand nach dem Foul auf, schob den Ball ins leere Tor - 1:0.

Entscheidung vor der Pause

Nur fünf Minuten später war es Martin Grubhofer, der auf 2:0 erhöhte, nach etwas mehr als einer halben Stunde traf auch noch Andreas Lindenhofer. Damit war die Partie erledigt.

Tor SCU Ardagger 36

Mehr Videos von SCU Ardagger

Zu allem Überfluss holte ich auch noch Jannick Schibany zur Pause wegen Kritik die rote Karte ab. "Natürlich darf er sowas nicht zum Schiedsrichter sagen. Ich verstehe ihn aber. Er wurde die ganze Zeit hart bearbeitet und der Schiri hat ihn überhaupt nicht geschützt", so Hummel. Dass es nach der Pause nur noch einen Treffer durch Wöran (83.) zu sehen gab, lag daran, dass Krems sich vorbildlich trotz Unterzahl verhielt, Ardagger bewusst einen Gang zurückschaltete. "Was soll ich nach so einem Sieg kritisieren?", fragte Riesenhuber nach der Partie überglücklich.

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus