Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Kremser Festung wieder nicht gestürmt

Am Sonntag Vormittag gingen die Kremser Fußballer zwar ersatzgeschwächt, dennoch als großer Favorit gegen Landesliga-Abstiegskandidat Spratzern ins Duell. Der 3:1-Sieg nach Toren von Patrick Hackl (2) und Lukas Thürauer war verdient, wenngleich sich Spratzern teuer verkaufte, es den Kremsern mit einer etwas überraschenden Taktik schwer machte.

Krems hatte in den bisherigen sechs Heimspielen noch nicht verloren, erst zwei Punkte abgegeben. Und auch diesmal sollte die Festung nicht gestürmt werden. Unter anderem deswegen, weil die Hausherren einen optimalen Start erwischten. Schon nach 30 Sekunden konnte die herrliche Flanke von Kurt Starkl nicht unterbunden werden. In der Mitte sagte Hackl "danke" und traf zum frühen 1:0. "Besser kannst du nicht in die Partie starten. Dann haben wir den Gegner durch unsere Abspielfehler ins Spiel geholt. Man hat nicht gemerkt, dass Spratzern am Freitag ein Nachtragsspiel hatte", lobte Krems-Trainer Harald Hummel den Gegner. Spratzern stand mit drei Leuten hoch, war so bei Ballgewinnen immer gefährlich. Nach 21 Minuten belohnten sich die Gäste mit dem Ausgleich. Allerdings war es Krems-Verteidiger Lukas Marschall, der in eine Flanke rutschte und den Ball im eigenen Tor versenkte.

Wieder ein Blitzstart

Die erste Phase nach der Pause erinnerte an den Spielbeginn. Denn wieder waren es die Kremser, die rasch in Führung gingen. Diesmal ahndete der Unparteiische ein Handspiel im Strafraum. Den Elfer verwandelte Patrick Hackl zum 2:1. "Wir haben weiter nach vorne gespielt, es hat aber immer etwas für das 3:1 gefehlt. Unser Spiel war aber nach der Pause besser, wir haben weniger Fehler gemacht, die Positionen gehalten und auch die Staffelung im Mittelfeld hat besser funktioniert", so Hummel, der bis zur Nachspielzeit auf die Entscheidung warten musste. Da war es wieder einmal Lukas Thürauer, der traf - 3:1. Krems feierte damit auch ohne die gesperrten Luca Ponner und Jannick Schibany den sechsten Heimsieg in dieser Saison, hält vor eigenem Publikum bei 16 von 18 möglichen Punkten.

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus