Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Retzer Titelträume hängen bereits früh am seidenen Faden

Mit großen Ambitionen waren die Retzer in diese Landesliga-Saison gegangen. Doch nach 13 Runden sind die Titelträume bereits in weite Ferne gerückt. Denn durch die 0:1-Niederlage am Montag Abend in Kottingbrunn hat die Eichhorn-Elf bereits acht Punkte Rückstand auf Tabellenführer Stripfing.

Schon vor der Partie waren zwei Sachen klar: Retz musste gewinnen, um in der Tabelle an Stripfing dran zu bleiben und um ein ernsthafter Konkurrent zu sein. Und dass es für Retz in Kottingbrunn äußerst schwer werden würde. So kam es auch. Obwohl die Retzer in der Anfangsphase mehr Ballbesitz hatten, konnte die Eichhorn-Elf kaum gefährlich werden. Kottingbrunn verlegte sich zunächst aufs Kontern und hatte durch Hackl zwei Möglichkeiten zur Führung. Nach einer halben Stunde sollten die Hausherren einen schnellen Gegenangriff zum 1:0 abschließen. Krombert ging auf der rechten Seite durch und fand DAvid Bielcik, der zum 1:0 traf. "Danach haben wir uns leichter getan, haben sogar mehr Ballbesitz als davor gehabt", so Kottingbrunns Trainer Andreas Haller.

Verunsicherung spürbar

Bei den Gästen hingegen ging nicht mehr all zu viel zusammen. Auch nach der Pause nicht, als Kottingbrunn es verabsäumte, den Sack zuzumachen. "Leider haben wir da einige Sitzer ausgelassen. In Summe war es aber eine sehr gute Leistung von uns", so Haller, der mit seiner Elf den Minimalvorsprung über die Zeit brachte, in der Tabelle wieder einen Schritt nach oben tat. In Retz hingegen hingen nach der verdienten Niederlage die Köpfe tief. Einerseits vergrößerte sich der Abstand auf Stripfing auf acht Punkte, andererseits fiel man sogar hinter Krems zurück. Vom Titel will in Retz daher im Moment niemand mehr reden. Viel zu sehr ist man derzeit verunsichert und von Jan Schulmeister abhängig. Das weiß aber mittlerweile auch jeder Gegner.

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus