Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Ardagger bleibt auch gegen Retz ungeschlagen [Video]

Gegen Stripfing remisiert, Krems geschlagen. Und jetzt blieb Ardagger auch noch gegen den SC Retz ungeschlagen. Weil Fabian Palzer die Heimischen vor 360 Zuschauern in Führung brachte, Retz nicht mehr als der Ausgleich durch Libor Zondra gelang. Nach der Niederlage in Kottingbrunn geht damit für die Retzer eine katastrophale Woche zu Ende, in der sich der Abstand zum Landesliga-Tabellenführer auf zehn Punkte vergrößerte.

Aufgrund der guten Leistungen zuletzt wollte sich Ardagger auch gegen Retz nicht verstecken. Daher gaben die Hausherren von Beginn an Vollgas und kamen auch zu guten Chancen. Die erste vergab Jakob Wöran bereits nach vier Minuten.

Chance SCU Ardagger 4

Mehr Videos von SCU Ardagger

In der Folge war Ardagger wesentlich näher an der Führung dran als Retz. Martin Grubhofer und Richard Aigner scheiterten aber jeweils mit Kopfbällen am bis dahin überragenden Torhüter Erik Kindl. "Der hat die beiden Bälle sensationell gehalten", staunte auch Ardaggers Sektionsleiter Wolfgang Riesenhuber nicht schlecht. Der sah fünf Minuten vor der Pause die verdiente Führung seiner Elf. Fabian Palzer traf per Freistoß zum 1:0, erwischte Kindl auf dem falsche Fuß und brachte die Kugel im Tormanneck unter. "Der war schon richtig gut geschossen", so Riesenhuber.

Retz nimmt Fahrt auf

Nach der Pause erkannten die Retzer den Ernst der Lage und erhöhten das Tempo. "Wir haben nicht mehr ganz mithalten können, waren körperlich unterlegen. Die viele Laufarbeit in der ersten Halbzeit hat man dann gemerkt. Außerdem hat Retz unglaublich viel Qualität in der Mannschaft." Einer der Schlüsselspieler sollte eine viertel Stunde vor dem Ende auch für den Ausgleich sorgen. Libor Zondra setzte sich im Laufduell durch und schob den Ball ins lange Eck - 1:1. "Wir waren vor der Pause besser, Retz nach der Pause richtig gut. Daher geht das Remis für mich in Ordnung. Wir können damit gut leben", so Riesenhuber, der das letzte Heimspiel in diesem Kalenderjahr mit einem Retzer Wein begoss. "Wir haben ein sehr gutes Verhältnis mit den Retzern. Das Weingut Wöber hat daher sogar die Spielpatronanz bei uns übernommen. Es hat daher nach dem Spiel auch ein wenig länger gedauert, weil der Wein so gut war", scherzte Riesenhuber.

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus