Spielberichte

St. Peters Auftakt ging daneben

St. Peter hatte sich den Start in die Rückrunde ganz anders vorgestellt. Mit einem Sieg wollte man Kilb zurück in das Landesliga-Abstiegsrennen holen. Doch durch die 0:1-Niederlage sank man selbst noch tiefer in den Keller. Für den einzigen Treffer der Partie sorgte Matthias Gruber unmittelbar nach der Pause. Kilb hat sich durch den vierten Heimsieg in dieser Saison ein wenig Luft verschafft.

Beide Vereine waren sich über die Bedeutung des Spieles bewusst. "Extrem wichtig", hatte St. Peters Sektionsleiter Andreas Döcker noch vor der Partie gemeint. "Um Kilb in den Abstiegskampf zurückzuholen." Doch dazu sollte es im Waldstadion vor 300 Zuschauern nicht kommen. Obwohl die Gäste aus St. Peter eine gute Leistung zeigten, die Vorgaben von Trainer Jörg Renner gut umsetzten. "Wir haben uns auch einige Chancen erarbeitet", so Döcker, der seiner Elf kaum etwas vorwerfen konnte. Einzig vor dem Tor fehlte die Kaltschnäuzigkeit.

Bitterer Gegentreffer

Für den einzigen Treffer der Partie sorgte Matthias Gruber unmittelbar nach der Pause. "Wir hatten Anstoß, haben den Ball aber rasch verloren. Aus dem resultierenden Eckball haben wir das Tor bekommen", so Döcker. Der in der Folge offensive Gäste sah. Und sich in der Schlussphase vom Schiedsrichter betrogen fühlte. Denn nach einer Flanke von der Seite kam Moritz Gimpl zum Ball, traf zum vermeindlichen 1:1. Doch der Unparteiische entschied auf Abseits von Schwaiger. "Der hat aber überhaupt nicht in die Situation eingegriffen." Somit blieb es beim knappen 1:0-Sieg der Kilber, die nun mit 19 Punkten entspannter in die kommenden Wochen gehen können. "Mit einem Punkt hätten wir noch ganz gut leben können. Jetzt sieht die Situation aber nicht gut aus", so Döcker. Vor allem, weil kommende Woche mit Retz ein richtig starker Gegner wartet.

Die Besten: Neudhart bzw. Gimpl.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus