Spielberichte

Krems lässt Retzer Titelträume platzen

Nach dem Sieg über Stripfing hatte Retz noch einmal mit einem spannenden Titelrennen in der Landesliga gerechnet. Doch die Hoffnungen wurden durch die 0:2-Niederlage in Krems zerstört. Jannick Schibany und Kurt Starkl hatten für die Hausherren vor 200 Zuschauern getroffen. Zum Duell der beiden Torjäger Schibany und Schulmeister kam es aber nicht.

Mit großen Ambitionen und beflügelt durch den Sieg in der Vorwoche reiste Retz nach Krems. Allerdings auch mit ein wenig Bauchweh. Denn Jan Schulmeister wurde nicht rechtzeitig fit. Er hatte gegen Stripfing einen Schlag auf den Oberschenkel bekommen. Daher fehlte Retz auch in Halbzeit eins die nötige Durchschlagskraft in der Offensive. "Retz hat es immer wieder über die Seiten probiert. Da haben wir aber gut zugemacht", so Krems-Trainer Harald Hummel, der eine gute erste Hälfte seiner Mannschaft sah. Vor allem der starke Lukas Thürauer war kaum zu bremsen. "Das war eine starke Leistung, obwohl mir unter der Woche mit Temper, Ponner und Bogner drei Spieler ausgefallen sind", war Hummel mit Durchgang eins zufrieden.

Schneller Treffer durch Goalgetter

Und auch nach der Pause hatte Hummel ein breites Grinsen im Gesicht. Weil Jannick Schibany ein weiteres Mal zuschlug. Er wurde von Thürauer mit dem Rücken zum Tor angespielt, drehte sich und schloss zum 1:0 ab. Retz musste nun mehr für die Offensive tun, bot Krems damit Räume. Ein Angriff über die Seite sollte schließlich zur Entscheidung führen. Christoph Fertl flankte zur Mitte, wo Kurt Starkl mit dem Kopf zum 2:0 einnickte. "Es war ein verdienter Sieg meiner Mannschaft, weil wir von Beginn an Druck gemacht haben. Aus meiner Sicht war es die beste Saisonleistung meiner Elf", freute sich Krems. In Retz ist hingegen der Traum vom Titel vorbei. Denn obwohl man ein Spiel weniger als Stripfing ausgetragen hat, bestehen kaum noch Chancen auf eine Aufholjagd.

Die Besten:

Krems: Lukas Thürauer (Mittelfeld), Sebastian Starkl (Mittelfeld).

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus