SKN-Jungs feiern in Unterzahl den Siegestreffer

Ein spektakuläres Spiel bekamen die 120 Zuschauer Samstag Nachmittag in Gaflenz zu sehen. Weil die Hausherren zunächst schon 2:0 führten, Lorenz Grabovac und Julian Keiblinger aber den Ausgleich schafften. Und weil Lorenz Grabovac nach der roten Karte für Daniel Petrovic noch einmal traf, jubelten die SKN Juniors in Gaflenz über einen 3:2-Erfolg. Der bereits vierte Landesliga-Sieg der Neumayer-Elf.

Aufgrund der zuletzt gezeigten Leistungen gab es vor der Partie keinen Favoriten. Daher war es überraschend, dass Gaflenz in der ersten Halbzeit derart überlegen war. "Teurezbacher aht super Querpässe gespielt, Dukic ist vorne sehr beweglich", zollte auch SKN-Trainer Johannes Neumayer dem Gegner Respekt. Folglich richtig führte Gaflenz auch rasch mit 2:0. Zunächst war Mathias Hausberger nach einem Teurezbacher-Eckball mit dem Kopf zum 1:0 zur Stelle, wenig später foult Freistmuth seinen Gegenspieler, nachdem er sich zuvor einen schlechten Rückpass geleistet hatte. Den fälligen Elfer verwandelte Teurezbacher zum 2:0. "Dann sind wir mit einem Duseltor wieder in die Partie zurück gekommen", so Neumayer. Denn der Ball von Lorenz Grabovac kullerte mit einer seltenen Flugkurve via Stange zum 1:2 in die Maschen.

In der Pause hatte Neumayer alle Hände voll zu tun. "Es haben die Scheiben gewackelt. So kannten mich meine Spieler wahrscheinlich noch nicht. Ich sah aber keine andere Möglichkeit." Die Ansprache trug Früchte, die Juniors kamen auf dem harten und engen Platz etwas besser ins Spiel. Und dennoch hätte das Spiel nach einer Stunde entschieden sein müssen. Weil Gaflenz dreimal alleine auf das Tor lief, den Ball aber einfach nicht am überragenden Torhüter Max Schiener vorbei brachte. Für die schlechte Chancenauswertung wurde Gaflenz bestraft. Julian Keiblinger glich aus.

Goldtor nach Rot

Spätestens, als Daniel Petrovic nach einer Tätlichkeit die rote Karte sah, wäre der SKN mit dem Punkt zufrieden gewesen. Doch die Juniors legten sogar das 3:2 nach. Nach einem schönen Pass von Keiblinger nahm sich Grabovac den Ball schön mit, spitzelte ihn am Torhüter vorbei. "Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie wir da gewonnen haben", fasste Neumayer fair zusammen.

Die Besten:

Gaflenz: Martin Teurezbacher (Mittelfeld).

SKN Juniors: Maximilian Schiener (Torhüter), Christoph Messerer (Mittelfeld).

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten