St. Pölten Juniors stürmen Schremser Festung

300 Zuschauer waren in den Schremser Birkenpark gekommen, um sich die gewohnt guten Landesliga-Heimleistungen der Schremser anzusehen. Doch diesmal stand man einem übermächtigen Gegner gegenüber, den man trotzdem ins Wanken brachte. St. Pölten Juniors setzten sich dank der Treffer von Issiaka Quedraogo, Julian Keiblinger und einem Eigentor mit 3:1 durch, für Schrems hatte natürlich Torjäger Nemanja Marinkovic getroffen.

Dass Schrems zuhause oft über sich hinaus wachsen kann, ist bekannt. Gegen die St. Pölten Juniors war aber zunächst der Respekt ein wenig zu groß. Die Gäste begannen stark, gingen nach elf Minuten auch verdient in Führung. Patrick Binder köpfte nach einer Flanke ins lange Eck, allerdings ins eigene. "Wir hatten dann noch Chancen, haben hinten nicht viel zugelassen. Je länger die Partie aber gedauert hat, desto stärker ist Schrems geworden. Sie haben sich mit der Aufgabe gesteigert", so SKN-Trainer Johannes Neumayer, der diesmal von der Profimannschaft einige Offensivkräfte bekam. "Das hat uns aber nicht gut getan, weil wir daher nicht gut verteidigt haben." Vor allem die Schremser Außenspieler Fuger und Weixelbraun stellten den SKN immer wieder vor Probleme. "Da muss man dem Gegner Respekt zollen. Der hat das richtig gut gemacht."

Schrems überzeugend aber nicht treffsicher genug

Wenngleich Issiaka Quedraogo in Minute 66 für das 2:0 sorgte. Nach einem Schuss von Roope Riski staubte er ab. Schrems-Torjäger Nemanja Marinkovic brachte die Hausherren aber wieder zurück in die Partie, sorgte mit dem 1:2 für Spannung. "Da hat uns Torhüter Vollhofer am Leben gehalten", so Neumayer, der in Minute 88 die Entscheidung sah. Der eingewechselte Julian Keiblinger schloss nach einer super Einzelaktion zum 3:1-Endstand ab. "Wir haben den Sieg mit Glück über die Zeit gebracht. Wenn man da nur mit einem Punkt nach Hause fährt, kann man nicht meckern", fasste Neumayer zusammen. Nun wartet kommende Woche das Duell mit Spitzenreiter Kottingbrunn. "Wir wollen uns die Türe für das Frühjahr offen halten."

Die Besten:

Schrems: Andreas Fuger (Mittelfeld).

SKN Juniors: Thomas Vollnhofer (Torhüter).

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten