Kottingbrunn verspielt gegen Juniors die Winterkrone [Video]

Kottingbrunn war klar, dass der letzte Landesliga-Auftritt des Jahres in Ober-Grafendorf gegen die St. Pölten Juniors ein ganz schwerer werden würde. Da kamen sogar 200 Zuschauer auf die sonst so verwaisten Spiele. Die Juniors setzten sich dank eines Treffers von Thomas Alexiev kurz nach der Pause mit 1:0 durch, machen so die Landesliga noch spannender. Kottingbrunn verpatzte sich so im letzten Spiel die Herbstmeisterfeier.

Die Hausherren aus St. Pölten hatten noch einmal alle Kräfte mobilisiert, mit Riski, Quedraogo, Grabovac und Petrovic vier Profis ins Team geholt. Und dennoch waren es die Gäste aus Kottingbrunn, die in Halbzeit eins den Ton angaben. "Andi Haller hat da eine sehr gute Mannschaft", zollte Juniors-Trainer Johannes Neumayer seinem Gegenüber Respekt. "Kottingbrunn ist stark und kompakt gewesen, war gut organisiert und hatte mit Konci einen starken Zehner." Der viele Ballbesitz fhrte aber nicht zu Treffern. Ein Konci-Schlenzer, den Torhüter Vollnhofer aus dem Kreuzeck holte, war die größte Möglichkeit der Gäste. Vucenovic hätte ebenfalls vor der Pause für die Führung sorgen müssen. Kottingbrunns "Zweier"-Tormann Gruber hielt aber bravourös. "Kottingbrunn hatte mehr vom Spiel, von den Chancen her war es aber ausgeglichen", so Neumayer.

Perfekter Wechsel

Neumayer stellte in der Pause um, stellte Quedraogo auf die Seite und Riski in den Sturm. Zudem brachte er mit Thomas Alexiev einen neuen Rechtsverteidiger. Der eine Minute nach WIederbeginn gleich die Chance zur Führung hatte, den Ball aber an die Latte knallte. Kurze Zeit später machte er es besser. Nach einer Riski-Hereingabe traf er zum viel umjubelten 1:0.

Tor St. Pölten Juniors 48

Mehr Videos von spusu SKN St. Pölten Juniors

In der Folge fanden die Juniors Chancen auf weitere Treffer vor, machten den Sack aber nicht zu. So blies Kottingbrunn zur Schlussoffensive und hatte mehrmals den Ausgleich am Fuß. Doch Vollnhofer hielt die drei Punkte fest. "Der Sieg war wegen der höheren Anzahl an Chancen verdient, aufgrund der Schlussphase aber auch glücklich", fasste Neumayer zusammen.

Die Besten:

St. Pölten: Thomas Alexiev (rechter Verteidiger), Thomas Vollnhofer (Torhüter).

Kottingbrunn: Robert Gruber (Torhüter).

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten