Scheiblingkirchen behauptet souverän die Spitze

Christian und Daniel Ressler sowie Matthias Lindner sorgten gegen Kilb für den fünften Saisonsieg der Scheiblingkirchner in dieser Saison. Damit festigte die Husar-Elf die Tabellenspitze in der Landesliga. Kilb hingegen kommt langsam ins Strudeln, konnte aus den ersten acht Spielen gerade einmal einen Sieg, fünf Punkte holen. Ob das reicht, um die Klasse zu halten?

Die Gäste aus Kilb probierten es gegen den Tabellenführer verständlicherweise mit einer defensiven Taktik. "Sie waren gut organisiert, daher war es auch nicht einfach, sich Chancen zu erspielen", so Scheiblingkirchen-Trainer Thomas Husar. Der zwar eine überlegene Heimelf sah, die großen Chancen aber vermisste. Ein Kopfball von Lindner und einer von Steiner waren die größten Möglichkeiten der Gastgeber. Für Kilb zog Gruberbauer einmal aus 20 Metern ab. VIel mehr war zunächst nicht los. Ehe Hatzl einen Energieanfall hatte, zwei Gegenspieler alt aussehen ließ und abzog. Sein Schuss wurde vom Torhüter noch an den Pfosten gelenkt, den Abpraller verwandelte Christian Ressler aber mit dem Kopf zum 1:0.

Scheiblingkirchen mit Problemen

Nach der Pause kam Kilb ein wenig besser in Fahrt. "Es waren viele Ballverluste dabei, wir sind auf dem tiefen Boden ein wenig unsortiert gewesen", so Husar, dessen Truppe sich aber bald wieder erfing, die Kontrolle übernahm. Und in der Folge auch die weiteren Treffer erzielte. So war es der eingewechselte Eisinger, der neuen Schwung brachte und entscheidende Akzente setzte. Zunächst legte er herrlich für Daniel Ressler auf, der zum 2:0 erhöhte. Wenig später war es erneut Eisinger, der Lindner so bediente, dass dieser nur noch ins leere Tor einschieben musste. Mit dem 3:0 war die Partie endgültig entschieden, Scheiblingkirchen spielte den Vorsprung locker nach Hause. "Ganz so klar wie das Ergebnis es zeigt, war es aber nicht", so Husar.

Die Besten:

Scheiblingkirchen: Fabian Kürner (Mittelfeld), Daniel Ressler (Sechser).