Kottingbrunn meistert Härteprüfung perfekt

Die Landesliga-Saison verlief bisher für Kottingbrunn klar unter den Erwartungen. Mit dem Duell in Spratzern stand die nächste harte Prüfung bevor. Doch die meisterte die Haller-Elf perfekt, setzte sich dank guter Chancenauswertung mit 3:0 durch. Daniel Dubec mit einem Doppelpack und Julian Bauer in der Schlussphase sorgten für die entscheidenden Treffer. Bereits am Montag geht es für beide Teams mit der vorgezogenen 14. Runde weiter.

Die Gäste aus Kottingbrunn kamen hellwach aufs Spielfeld, übernahmen in der ersten 15 MInuten das Kommando. "Da haben sie uns überhaupt nicht zum Zug kommen lassen", so Spratzerns Trainer Goran Zvijerac, der erst danach eine Besserung sah. "Wir haben dann das Spiel unter Kontrolle gebracht, in die Hand genommen." Doch wie schon in den Wochen davor machte sich Spratzern mit einer mangelhaften Chancenauswertung das Leben selber schwer. So scheiterte zum Beispiel Mehmet Olgun nach einem Eckball, und auch Cheick Cherif setzte einen Kopfball aus sieben Metern neben das Tor. "Da war der Tormann schon geschlagen. Normalerweise macht er den mit verbundenen Augen", so Zvijerac.

Kottingbrunn beweist kalte Schnauze

Effektiver zeigten sich die Kottingbrunner, die in der Nachspielzeit der ersten Hälfte für die Führung sorgten. Nach einem Outeinwurf in den 16er stellte sich die Spratzerner Verteidigung nicht besonders geschickt an. Daniel Dubec kam an den Ball und knallte ihn ins lange Eck zum 1:0. Unmittelbar danach ging es in die Kabinene. Ein günstiger Zeitpunkt für einen Treffer.

Nach der Pause setzte Spratzern alles auf eine Karte, machte viel Druck. "Bis zum 16er waren wir gut. Leider sind wir zu selten gefährlich vor das Tor gekommen", haderte Zvijerac. Wie es geht, zeigte einmal mehr Dubec, der einen Querpass locker ins Tor zum 2:0 einschob. Dem Treffer gingen mehrere Pressbälle vor. Für den Schlusspunkt sorgte Julian Bauer in der 85. Minute mit dem 3:0. "Jetzt haben wir zwei Spiele in Folge kein Tor geschossen. Daran müssen wir arbeiten." Gelegenheit zur Besserung gibt es bereits heute gegen Zwettl.

Die Besten:

Kottingbrunn: Daniel Dubec (Stürmer).