Zwettl erkämpft sich Punkt gegen Retz

Nach der 1:7-Pleite gegen die Juniors aus St. Pölten hatte Helmut Lamatsch eine Reaktion seiner Zwettler Mannschaft gefordert. Die im Spiel gegen Retz auch deutlich zu sehen war. Zwar geriet man durch Jan Schulmeister in Rückstand, Kapitän Gregor Schmidt sorgte aber für den Ausgleich und damit für den Punktgewinn. Retz ist damit zwar weiter ungeschlagen, in der Landesliga-Tabelle geht es aber nur mühsam nach vorne.

Mit einem mulmigen Gefühl gingen die Zwettler nach der 1:7-Klatsche von letzter Woche ins Spiel. "Die Mannschaft hat eine Reaktion gezeigt", freute sich Trainer Helmut Lamatsch. Zwar erspielte sich Retz eine optische Überlegenheit, die Weinviertler kamen aber nur sehr selten gefährlich vor das Tor. Zwettl stand defensiv gut, versuchte über schnelles Umschaltspiel zum Erfolg zu kommen. Die größte Möglichkeit in Halbzeit eins fand der Retzer Jan Schulmeister vor. Er scheiterte aber aus kurzer Distanz an Torhüter Feiertag.

Retz mit verdienter Führung

Nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gäste noch einmal das Tempo. Mit der Führung als logischer Folge. Nach eine Standardsituation sprang der Ball an die Stange, Novotny wollte klären, spielte den Ball aber genau vor Schulmeisters Füße. Der Torjäger ließ sich diese Gelegenheit natürlich nicht entgehen, schob zum 1:0 ein. Zwettl gab aber nicht auf, kam durch Gregor Schmidt zum nicht unverdienten Ausgleich. Nemetz hatte den Retzern den Ball abgeluchst, ihn dann quer zu Schmidt gespielt. Ein Kopfball von Nemetz wäre wenig später sogar fast die Führung der Zwettler gewesen. "Am Ende geht das Remis in Ordnung", so Lamatsch, der sich über die harte Gangart der Retzer beklagte. "Wir mussten mit Herrsch, Penz und Schmutz gleich drei Spieler wegen Verletzungen austauschen." Vor allem der Ellbogencheck gegen Schmutz sorgte für Aufruhr im Waldviertel. Zumindest auf den Betreuerbänken. Denn Zuschauer waren keine erlaubt...

Die Besten:

Zwettl: Alexander Vogl (Abwehr und Mittelfeld), Hagmann (Innenverteidigung), Gregor Schmidt (Stürmer).