Vereinsbetreuer werden

Krems bleibt eine Klasse für sich

Schon vor der Partie waren die Rollen ganz klar verteilt. Krems gab sich gegen Rohrbach auch keine Blöße, feierte vor 850 Zuschauern einen souveränen 5:0-Erfolg. Der Unterschied in der Qualität der beiden Landesliga-Teams war von der ersten Minute an zu sehen. Stefan Schmircher, Jannick Schibany (2), Florian Uhlig und Johannes Geppner sorgten mit ihren Treffern für ganz klare Verhältnisse.

Pünktlich kamen diesmal die meisten Zuschauer zum Anpfiff ins Kremser Stadion. Schon anhand der Besucherzahlen ist zu erkennen, dass in Krems etwas Großes entsteht. Wer dennoch zu spät kam, verpasste das frühe 1:0 der Hausherren. Denn schon nach sechs Minuten sollte Stefan Schmircher mit einem Traumtor die Weichen auf Sieg stellen. Er zog aus der eigenen Hälfte zum 1:0 ab. "Wir wissen, dass unser Tormann immer weit vor dem Tor steht. Er ist ein mitspielender Schlussmann", so Rohrbachs Trainer Peter Obritzberger. "Damit war der Matchplan rasch über Bord geworfen." In der Folge kontrollierte Krems die Partie, übte Druck auf und erhöhte bald auf 2:0. Jannick Schibany schob ein, die Partie war damit früh entschieden.

Rohrbach im Abstiegskampf

Wenngleich sich Rohrbach nach dem zweiten Gegentreffer etwas fing, durch einen Tadic-Weitschuss und einer Großmann-Chance, die auf der Linie geklärt wurde, für Gefahr sorgte. "Dennoch muss man sagen, dass wir nie an einem Punkt dran waren. Krems hat eine überragende Mannschaft mit Regionalliga-Niveau. Und wir kommen derzeit nicht an Landesliga-Niveau ran, weil einige Spieler noch nicht verstanden haben, dass sie sich im Abstiegskampf befinden", so Obritzberger, der vor allem auf der mentalen Ebene viel zu arbeiten haben wird.

Schibany mit seinem zweiten Tor an diesem Abend sowie Florian Uhlig und der eingewechselte Johannes Geppner sorgten in der Schlussphase für einen 5:0-Kantersieg, der auch in dieser Höhe in Ordnung ging. Krems behält durch den Erfolg die weiße West, geht zielstrebig Richtung Regionalliga.

Die Besten:

Krems: Jannick Schibany (Stürmer), Stefan Schmircher (Mittelfeld).