Vereinsbetreuer werden

Ortmann knackt die Defensivkünstler aus Waidhofen

Der SC Ortmann hat am Freitagabend in der 24. Runde der 1. NÖ Landesliga mit einem glatten 3:0-Heimsieg gegen den SV Waidhofen/Thaya für Aufsehen gesorgt. Ortmann setzte sich durch einen Doppelpack von Julian Salamon (51. und 66.) sowie einen Treffer von Marco Meitz (59./Elfmeter) klar durch und beendete damit gleich zwei stolze Serien der Gäste: Nach sechs Spielen ohne Niederlage gab es für Waidhofen diesmal einen echten Rückschlag, zudem kassierte man erstmals seit 13. November 2021 (2:4-Niederlage in Kilb) wieder mehr als ein Gegentor.

Seither hatte der SV Waidhofen/Thaya in gleich neun Partien in Folge entweder zu Null gespielt oder maximal einen Gegentreffer kassiert. In der Tabelle bestätigte Ortmann durch den vollen Erfolg mit 32 Punkten aus 22 Spielen den tollen sechsten Platz, "Nachbar" Waidhofen hingegen hält weiter bei 29 Zählern aus 23 Partien und bleibt damit auf Rang sieben.

"Das souveränste Spiel seit ich Ortmann-Trainer bin!"

Ortmann-Trainer Christoph Stifter zeigte sich im Gespräch mit Ligaportal mehr als nur zufrieden: "Das war heute von der ersten bis zur 95. Minute eine wirklich tolle Leistung meiner Mannschaft. Eine sehr strukturierte Partie von Beginn an und sicher das souveränste Spiel seit ich Ortmann-Trainer bin!"

Seine Begeisterung kommt angesichts der bisherigen Defensivstärke von Waidhofen wenig überraschend: "Es soll jetzt echt nicht arrogant klingen, aber wir hätten das Spiel noch weit höher als 3:0 gewinnen können. Zur Pause ist es zwar noch 0:0 gestanden, aber ich habe schon da gesagt, dass wir einfach so weiter machen sollen." Der Lohn waren drei Tore nach dem Wechsel.

"Beim 1:0 hat Julian Salamon zunächst schon mit einem Fallrückzieher nach einer Flanke Pech gehabt. Aber wir sind drangeblieben und dann hat Julian per Kopf getroffen. Vor dem 2:0 wurde Manuel Lagler im Strafraum gefoult und Marco Meitz hat den Elfmeter verwandelt. Das 3:0 war dann nach einem Durchbruch von Johannes Panzenböck und seine ideale Hereingabe hat Julian Salamon verwertet", schwärmte Stifer von der Gala-Vorstellung seines Teams.

In der kommenden Runde geht es für Ortmann bereits am Donnerstag, dem 12. Mai, um 20:00 Uhr mit einem Auswärtsspiel bei den SKN St. Pölten Juniors weiter. Der SV Waidhofen/Thaya hat hingegen am Freitag, dem 13. Mai, um 19:30 Uhr Heimvorteil gegen den SCU Ardagger. 

Die Besten:

Ortmann: Julian Salamon (Zweifacher Torschütze), Martin Steiner ("Sechser")