2. Klasse Alpenvorland

Treffsicherer Stürmer fehlte - Kienberg will passendes Team für das Frühjahr formen

In der Saison 2017/18 landete ASV Kienberg/Gaming mit 29 Punkten noch an der siebenten Stelle und damit im Mittelfeld der 2. Klasse Alpenvorland, in der aktuellen Meisterschaft spielte man im zweiten Match gegen Bischofstetten 1:1, danach folgten aber fünf Niederlagen in Serie. Bis zur Winterpause gelangen der Mannschaft noch zwei Remis gegen Gresten und Lunz am See, sowie der einzige volle Erfolg gegen Bischofstetten, mit sechs Zählern liegt man relativ abgeschlagen an der achten und letzten Stelle der Tabelle. "Eigentlich können wir mit überhaupt nichts zufrieden sein, wir sind klarer Letzter und blieben weit hinter den Erwartungen. Ein Sieg und ein paar Remis, im Herbst konnten wir nicht oft aufzeigen", analysiert Sektionsleiter Gerhard Bohlheim die vergangenen Monate.

Siegfried Funiak übernimmt Traineramt

"Wir hatten im Herbst bei drei Spielen keine Chance, bei den restlichen Matches waren wir knapp dran und verloren oft nur mit einem oder zwei Toren Unterschied. Uns fehlte in den vergangenen Monaten ein treffsicherer Stürmer, auf dieser Position haben wir auch das Hauptaugenmerk bei der Suche nach neuen Spielern gelegt", ergänzt Bohlheim.

Im Kader gab es im Winter erste Veränderungen, von den drei ungarischen Legionären hat man sich getrennt. Aron Almasi war bereits nach wenigen Matches nicht mehr an Bord, Tamas Ersek hat ebenfalls die letzten Spiele nicht mehr gespielt und auch Vince Kapcsos wird im Frühjahr nicht mehr für Kienberg auflaufen. Mit Siegfried Funiak wurde im Winter ein neuer Trainer gefunden, am 19. Jänner bestreitet Kirnberg ein Testspiel in Melk, wobei dort auch mehrere Kandidaten am Prüfstand stehen. Die offizielle Vorbereitung startet beim Tabellenachten am 21. Jänner, vom 7. bis 10. März holt sich die Mannschaft beim Trainingslager in Bad Tatzmannsdorf den Feinschliff für das Frühjahr.

"Franz Karner bleibt unserem Verein erhalten und wird als Co-Trainer und Coach für die Reserve fungieren. Für das Frühjahr hoffen wir, dass unser neuer Trainer die Mannschaft wieder auf Vordermann bringt. Das Team kann sich noch in allen Bereichen verbessern, unser Ziel ist es, eine passende Mannschaft für das Frühjahr zu finden und bis zum Saisonende noch möglichst viele Punkte zu sammeln", wirft Gerhard Bohlheim einen ersten Blick in die Zukunft.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten


Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter