Defensive Stabilität und konditionelle Vorteile - Scheibbs startet von Platz 1 in die Rückrunde

"Wir spielen nur mit eigenen Spielern, laufen mit Spielern aus unserem Nachwuchs und mit Harald Schrittwieser mit einem erfahrenen Tormann auf, der schon in Wieselburg spielte und den Jungs den notwendigen Rückhalt gibt. Die Entwicklung des Teams passierte nicht von einem Tag auf den anderen, die Mannschaft ist inzwischen reifer geworden und das ist ein Grund für die gute Hinrunde. Der Verein verfolgt konsequent seine Philosophie und der Nachwuchsbereich ist sehr gut, der Erfolg ist daher für mich auf Dauer nicht aufzuhalten", beschreibt SV Scheibbs Coach Josef Lagler die Grundlagen für einen sehr positiven Herbst. Seine Mannschaft liegt nach 25 Punkten in zehn Spielen an der Spitze der 2. Klasse Alpenvorland und kassierte in der Hinrunde nur gegen Frankenfels eine Niederlage.

Kader wird das Vertrauen geschenkt

"In der Defensive haben wir uns sehr gut stabilisiert, im konditionellen Bereich haben wir Vorteile gegenüber den anderen Teams und das macht im Unterhaus auch den Unterschied aus. Dies hat man auch beim 1:0 Erfolg über Gresten gesehen, das Match gegen USG Alpenvorland konnten wir zum Schluss noch drehen. In der Offensive können wir noch stabiler werden und wollen uns zusätzlich festigen", zeigt der Trainer des Tabellenführers auf.

Am 29. Jänner startet Scheibbs ins Mannschaftstraining, sechs Testspiele stehen am Programm und der Verein bietet gute Möglichkeiten auf den Kunstrasenplätzen in Neuhofen und Melk. Es wird dabei nichts dem Zufall überlassen und Lagler lobt dabei ausdrücklich den sportlichen Leiter Erich Mühlbacher, der in der Planung überragend arbeitet. Im Kader wird es für das Frühjahr keine Änderungen geben, es bleib alle beim Verein und zusätzlich wird der eine oder andere Spieler aus der U 16 und U 17 an die Kampfmannschaft herangeführt.

"Wenn wir die Leistung vom Herbst kompensieren können, wären wir sehr froh. Die Philosophie ohne fremde Spieler wird weitergeführt, wenn dies aufgeht, würde ich mich wirklich freuen. Ich bin jetzt vier Jahr hier und es war nicht immer einfach, ich will mit dieser Mannschaft etwas erreichen und werde davor sicher nicht weggehen", erklärt Josef Lagler seinen persönlichen Ansporn bei Scheibbs. Er ergänzt noch zur Ausgangslage der Liga für das Frühjahr: "In zehn Runden darf man sich fast keinen Umfaller erlauben, mit drei Punkten Vorsprung sind wir sehr zufrieden. Gresten und Frankenfels muss man auf der Rechnung haben, wir werden sehen, was am Ende für uns herausschaut. Favorit auf den Titel sind wir sicher nicht."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten