6:2- Purgstall feiert Kantersieg

SV Purgstall startete mit einem Kantersieg in die neue Saison der 2. Klasse Alpenvorland. Der Sechstplatzierte der vergangenen Spielzeit zündete ein fulminantes Offensivfeuerwerk und bezwang den SV Erlauf mit 6:2 (1:0). Der überragende Spieler des Abends war Karoly Potemkin, der nicht nur vier Treffer beisteuerte, sondern in der 2. Hälfte einen lupenreinen Hattrick erzielte.

In den ersten 20 Minuten ereignete sich recht wenig auf dem Spielfeld. Die Hausherren versuchten zwar das Spiel zu gestalten und ließen den Ball gut in den eigenen Reihen laufen. Erlauf lieferte jedoch eine solide Defensivleistung ab, ging beherzt in die Zweikämpfe und ließ Purgstall offensiv kaum zur Entfaltung kommen. Das frühe Pressing und gut geführte Zweikämpfe machten den Purgstallern das Leben schwer – vorerst zumindest. Denn nach der ereignislosen Anfangsphase fand Purgstall immer besser ins Spiel und kam zu einigen guten Möglichkeiten: Rene Pitzl lief nach gut getrimmten Lochpässen gleich zwei Mal alleine auf Wolfgang Fischer zu, der Schlussmann der Erlaufer hielt seine Mannschaft mit guten Paraden im Spiel (23./27.). In dieser Tonart ging es weiter: Purgstall kombinierte sich munter in den gegnerischen Strafraum, in der 1. Halbzeit stand die Defensive der Gäste aber noch weitgehend geordnet.

So dauerte es 45. Minuten, bis Purgstall in Führung ging:  Vince Kapcsos kam nach einer Flanke in den Strafraum an den Ball und netzte zum 1:0 ein – der erste Streich. Der zweite fiel kurz nach der Pause, in der 49. Spielminute: Öner Sukapan brachte von der rechten Seite einen Stanglpass zur Mitte, Karoly Potemkin musste nur noch den Fuß hinhalten, um sein erstes Tor an diesem Abend zu erzielen und auf 2:0 zu erhöhen. Purgstall dominierte das Spiel, gewann mehr Zweikämpfe und kreierte Chancen wie am Fließband. Erlauf fand gegen die offensiv ausgerichtete Spielweise der Purgstaller keine Mittel und ließ sich zunehmend in die eigene Hälfte drängen. In der 51 Minute machte Karoly Potemkin sein zweites Tor. Mittelfeldspieler Vince Kapcsos setzte Potemkin schön in Szene, dieser hatte keine Mühe den Ball im Tor unterzubringen – 3:0 für die Hausherren.

Erlaufer Gegenwehr gebrochen

Nach dem hohen 0:3-Rückstand war die Gegenwehr der Erlaufer gebrochen. Die Elf von Martin Ledermüller beschränkte sich nur noch auf die Defensive, um eine sich anbahnende Blamage zu verhindern – ohne Erfolg. Purgstall beeindruckte weiterhin mit schnörkellosem Offensivfußball. In der 60 Minute war es wieder Karoly Potemkin, der zuschlug und nach einem genauen Pass und einer geschickten Ballannahme auf 4:0 erhöhte. Die Gäste nutzen in der 65. Minute zwar eine ihrer wenigen Möglichkeiten und verkürzten durch Martin Brezina auf 1:4 – Karoly Potemkin machte in der 72. Minute seinen Hattrick aber perfekt. Der Ungar wurde im Strafraum schön angespielt und setzte den Ball staubtrocken ins Tor. Das 6:1 von Rene Pitzl in der 82. Minute war nur noch Draufgabe. Manuel Krenn verwertete unmittelbar vor Schluss, in der 90. Minute, noch einen Elfmeter zum 6:2-Endstand.

Stimme zum Spiel:

Wolfgang Reissner (Trainer SV Purgstall): „In den ersten 20 Minuten haben wir nicht wirklich ins Spiel gefunden. Erlauf ging gut in die Zweikämpfe und presste uns früh an. Damit hatten wir Probleme. Nach der Anfangsphase sind wir aber immer besser ins Spiel gekommen und konnten in der Offensive Akzente setzen. Nach dem 3:0 war die Gegenwehr der Erlaufer gebrochen. Ich bin mit dem Spiel meiner Mannschaft sehr zufrieden.“

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Niederösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter