Purgstall feiert zweiten Heimsieg in Folge

Nach dem  6:2-Heimsieg gegen den SV Erlauf, feierte die Sportvereinigung Purgstall im zweiten Saisonspiel der 2. Klasse Alpenvorland den nächsten vollen Erfolg. Die Mannschaft von Wolfgang Reissner setzte sich mit 3:0 gegen FCU Gerersdorf durch. Damit führt Purgstall zwischenzeitlich die Tabelle an.

Beide Mannschaften lieferten sich in der Anfangsphase des Spiels einen spannenden Kampf. Bereits in der 3. Spielminute kamen die Gäste aus Gerersdorf gefährlich vor das Tor der Hausherren: Kapitän Michael Gindl konnte einen guten Schuss mit dem Kopf gerade noch auf der Linie abwehren. Aber auch Purgstall drängte auf das gegnerische Tor, in der 10. Minute nahm sich Spielmacher Tamas Nagy ein Herz und brachte einen gefährlichen Distanzschuss an, der für Gerersdorf-Keeper Herbert Borek jedoch keine große Gefahr darstellte. Nur vier Minuten später ging Purgstall dennoch in Führung: David Pitzl spielte von der rechten Seite einen präzisen Flankenball auf Karoly Potemkin, der den Ball an die Latte köpfelte. Potemkin reagierte am schnellsten und drückte den Ball im zweiten Versuch über die Linie – 1:0 für Purgstall.

Durch den frühen Führungstreffer beflügelt, wurde Purgstall nun aktiver und erhöhte den Druck. Folgerichtig stellte Tamas Nagy in der 23. Spielminute auf 2:0, indem er einen Elfmeter trocken verwertete. Die Hausherren ließen auch nach der komfortablen Führung nicht locker und strahlten vor dem gegnerischen Tor Gefahr aus: Etwa in der 40. Spielminute, als Karoly Potemkin mit einem satten Schuss vorerst am Aluminium scheiterte. Der mitgelaufene David Pitzl kam an den Ball und zog im Strafraum ab – Tormann Borek wehrte den Ball reaktionsschnell mit dem Fuß ab. Mit dem 2:0 für das Heimteam ging es in die Pause.

Purgstall dominiert 2. Spielhälfte

Auch nach dem Seitenwechsel übernahm Purgstall die Spielkontrolle und versuchte nun die endgültige Entscheidung herbeizuführen. Die Mannschaft von Wolfgang Reissner erspielte sich zahlreiche gute Chancen, die jedoch zu leichtfertig vergeben wurden. Gerersdorf agierte in dieser Phase des Spiels zu passiv. In der 55. Minute scheiterte Vince Kapcsos mit einem gut angebrachten Schuss am gegnerischen Tormann, auch Tamas Nagy vergab eine gute Möglichkeit, als er aus kurzer Distanz aufs Tor schoss. In der 80. Minute fiel aber doch noch das 3:0. Der eingewechselten Öner Sukapan spielte auf Karoly Potemkin, dieser ließ den Ball auf Rene Pitzl weiterlaufen, der den 3:0-Endstand fixierte.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten