Kirnberg schießt Gansbach ab

Nach dem 2:0-Sieg gegen TSU Hafnerbach am vergangenen Freitag darf der USV Kirnberg über den zweiten Sieg in Folge jubeln. Die Mannschaft von Michael Hörhan setzte sich auswärts mit 6:2 gegen FKU Gansbach durch. Vladimir Simo erzielte zwei Treffer für das Heimteam, Viktor Fekete traf zwei Mal für die Gäste, Dominik Hohl erzielte sogar drei Tore.

Kirnberg gelang es in der Partie gegen Gansbach schnell vorzulegen. Bereits in der 15. Spielminute gingen die Gäste in Führung. Nach einem gefühlvollen Lochpass wurde Viktor Fekete schön freigespielt und brachte den Ball mühelos über die Torlinie. Doch die Antwort der Hausherren kam praktisch im Gegenzug. Nach einem Kirnberger Fehlpass im Mittelfeld, marschierte Gansbach vor das gegnerische Tor, Vladimir Simo erzielte seinen ersten Treffer des Abends und stellte auf 1:1. Nach den beiden frühen Toren ist das Spiel lange auf Messers Schneide gestanden. Kirnberg verlor etwas den Faden und konnte über weite Strecken der 1. Halbzeit keine entscheidenden Impulse setzen – das spielerische Niveau war mäßig. Dennoch gelang den Gästen kurz vor der Pause, in der 40. Minute die erneute Führung: Die Gansbacher Defensive konnte einen Eckball nur unzureichend klären, Harald Hiesberger netzte per Kopf zum 2:1-Pausenstand ein.

Kirnberg erhöht den Druck in 2. Halbzeit

Kirnberg startete etwas besser in den 2. Durchgang, kassierte in der 65. Minute aber dennoch ein Gegentor. Vladimir Simo erzielte seinen zweiten Treffer und glich aus abseitsverdächtiger Position zum 2:2 aus. Davon ließ sich Kirnberg allerdings nicht aus der Ruhe bringen, nur zwei Minuten später erhöhte Viktor Fekete auf 3:2. Fekete dribbelte sich nach einem Eckball in den gegnerischen Sechzehner und zog erfolgreich ins kurze Eck ab. Keine drei Minuten später baute Dominik Hohl die Führung weiter aus, indem er einen Stanglpass zum 4:2 verwertete. Kirnberg blieb auch nach der komfortablen Führung die bissigere Mannschaft und hatte mehr Zug zum Tor. Nach der 4:2-Führung wirkte Gansbach physisch angeschlagen. Dominik Hohl stellte in der 85. Minute auf 5:2 und fixierte nur eine Minute später den 6:2-Endstand.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten