Bronislav Otruba schießt Pöchlarn zum Sieg

Der Tabellenführer Pöchlarn feierte am 17. Spieltag der 2. Klasse Alpenvorland einen knappen 2:1-Heimsieg gegen Gerersdorf. Das entscheidende Tor für die Gastgeber, die ab der 52. Minute in Unterzahl spielten, gelang Bronislav Otruba kurz vor Schluss. Er brachte den Ball nach einem indirekten Freistoß im Tor unter (87.).

Die beiden Teams begegneten sich von Beginn an auf Augenhöhe. „Es war ein bis zum Schluss sehr enges Spiel“, sagt Pöchlarn-Trainer Wolfgang Talir. „Die erste Halbzeit wurde von vielen Zweikämpfen im Mittelfeld geprägt.“ Ausgeglichen war auch die Torausbeute der beiden Mannschaften im ersten Durchgang. In der 33. Minute gingen die Hausherren aus Pöchlarn in Führung. Die Gäste bekamen nach einem Corner den Ball nicht aus der Gefahrenzone, Mehmet Budak kam an die Kugel und bugsierte sie über die Linie. In Minute 41 glich Gerersdorf aus: Maximilian Pfoser brach durchs Zentrum durch und zog aus etwa zwölf Metern ab. Sein Schuss wurde leicht abgefälscht und rutschte Pöchlarn-Schlussmann Lubomir Dubec, der bei diesem Tor nicht gut aussah, durch. Im ersten Durchgang hätte es laut Talir einen Elfmeter für Pöchlarn geben müssen – Oliver Göls habe Stürmer Mehmet Budak klar gefoult, die Pfeife des Schiedsrichters blieb jedoch stumm.

Isaac Ajaino sieht rot

Ab der 52. Minute agierte Pöchlarn in Unterzahl, Isaac Ajaino sah die rote Karte, weil er den Schiedsrichter beleidigt hatte. „Wir haben fast 40 Minuten lang in Unterzahl gespielt, haben mit einem Mann weniger aber besser gespielt, als mit elf Spielern“, sagt Talir. Torchancen blieben in weiterer Folge auf beiden Seiten Mangelware. In der 87. Minute glückte Pöchlarn dann aber doch noch das späte Siegestor: Nachdem Göls den Ball nach einem Rückpass mit den Händen aufgenommen hatte, entschied der Schiedsrichter auf indirekten Freistoß. Bronislav Otruba knallte den Ball zum 2:1-Endstand ins Kreuzeck.

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten