Purgstall krönt sich zum Meister (Video)

Die SVg Purgstall feiert am 20. Spieltag der 2. Klasse Alpenvorland einen beeindruckenden 9:1-Kantersieg gegen den FC Sarling und sichert sich damit den Meistertitel. Nach sieben Saisonen in der 2. Klasse kehrt die SVg Volksbank Purgstall nun wieder in die 1. Klasse West zurück.

Im Purgstaller Fliederstadion vor rund 250 Zuschauer, drückt die SVg vom Anpfiff an auf die Tube und drängt die Sarlinger in die Defensive. Torjubel kommt schon in der 1. Spielminute auf, als sich David Pitzl auf der rechten Seite durchtankt und auf den mitgelaufenen Karoly Potemkin passt. Dieser fackelt nicht lange und donnert das Leder zum 1:0 unter die Latte, doch Schiedsrichter Weber gibt diesen Treffer wegen Handspiel von Potemkin nicht. In der 6. Minute ist es aber soweit, Purgstall geht in Führung: David Pitzl spielt auf Marco Eßletzbichler, der flankt auf die zweite Stange, Karoly Potemkin steht goldrichtig und stellt auf 1:0 für Purgstall.

Kurz darauf fällt der nächste Treffer für die SVg: Purgstalls Spielmacher Tamas Nagy leistet die Vorarbeit, abermals ist Karoly Potemkin erfolgreich und knallt das Leder zum 2:0 in die Maschen (17.). Die Abwehr um Roman Zeller steht bombensicher und lässt keine Chancen für die Gäste zu. Purgstall kombiniert nach Belieben, nach einem Foul an Marco Eßletzbichler in der 36. Spielminute hebt Tamas Nagy den Ball gefühlvoll in den Strafraum. Vince Kapcsos ist zur Stelle und nickt zum 3:0 für Purgstall ein. Ein Distanzschuss von Roman Zeller geht übers Tor (38.), kurz darauf kann der Gästetorhüter Krammer einen Potemkin-Kopfball sensationell auf der Linie halten (40.). Mit dem 3:0-Vorsprung Purgstalls werden die Seiten gewechselt.

Purgstall kombiniert munter weiter

Wie schon in den letzten Spielen kommen die Purgstaller motiviert aus der Kabine. 50. Spielminute: Tamas Nagy bringt einen Corner aufs kurze Eck, Kapcsos wird dabei gefoult und Schiedsrichter Robert Weber zeigt auf den Punkt. Vince Kapcsos lässt sich diese Chance nicht entgehen und erhöht auf 4:0. Gindl & Co. spielen nun wie aus einem Guss und nach einer Zeller-Flanke nimmt Vince Kapcsos den Ball volley, doch Torhüter Krammer pariert mit einem großartigen Reflex und kann den nächsten Purgstaller Treffer verhindern. Die SVg spielt weiter nach vorne: Tamas Nagy spielt auf Vince Kapcsos, dessen Stanglpass wird in letzter Sekunde noch abgeblockt (61.).

In dieser Phase spielt nur mehr die SVg Purgstall und zerlegt in der letzten halben Stunde die Wagner-Elf. Chancen in Minutentakt: Rene Pitzl spielt Karoly Potemkin frei, der scheitert im Strafraum an Torhüter Krammer (62.). David Pitzl läuft seinen Gegenspieler auf und davon, spielt den Ball in den Strafraum und sein Bruder Rene Pitzl setzt das Leder an die Querlatte (63.). 65. Spielminute: Purgstall stellt auf 5:0. Tamas Nagy bringt eine Flanke in den Strafraum und Karoly Potemkin erzielt per Kopf seinen nächsten Treffer. In dieser Tonart geht es weiter: Rene Pitzl kann sich wieder in Szene setzen, er zieht energisch in den Strafraum, legt ab für David Pitzl, der den Ball über die Linie zum 6:0 drückt. Das 7:0 fällt durch Karoly Potemkin nach Vorarbeit von Rene Pitzl (80.). Ergebniskosmetik dann für Sarling: Nach einem Foul des eingewechselten Roland Gindl verkürzt Gabor Suranyi auf 7:1.

Purgstall hat an diesem Freitagabend noch immer nicht genug und setzt noch zwei Treffer drauf. Rene Pitzl erzielt aus der Drehung das 8:1. Für den Schlusspunkt sorgt dann der eingewechselte Julian Stasny, er erzielt das 9:1 – sein erster Saisontreffer in der Kampfmannschaft von Purgstall (89.).

Tor 1:0 Purgstall 6

Mehr Videos von Sportvereinigung ATP Metallbau Purgstall

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten