Ferschnitz setzt sich in hartumkämpfter Partie in Scheibbs durch

Im Spitzenspiel der 4. Runde der 2. Klasse Alpenvorland verlor SV Scheibbs zu Hause gegen USV Ferschnitz 0:1 (0:0). Die Gäste kamen besser ins Spiel, im Laufe der ersten Hälfte hatten beide Teams Chancen auf den Führungstreffer. In der zweiten Hälfte war bald klar, dass die Mannschaft das Match gewinnt, die den ersten Treffer erzielt. Ferschnitz ging schließlich nach einer schönen Aktion durch Josef Leimhofer 1:0 in Führung (70.). Die Gäste verloren zwar Jan Krivak nach Gelb/Rot (80.), brachten den knappen Sieg aber über die Zeit.

Guter Start von Ferschnitz - 0:0 zur Pause

Über 200 Zuschauer bekamen zu Beginn eine Gästemannschaft zu sehen, die gut begann und das Match in den ersten 15 Minuten bestimmte. Nach vier Minuten hätte Ferschnitz bereits führen können, doch Stürmer Dan Roman schloss, statt noch einmal abzulegen, selbst ab und traf nur die Stange. Das Spiel wurde im Laufe der ersten Hälfte immer ausgeglichener, lebte von den Zweikämpfen und wurde ein Spiel auf Augenhöhe.

Beide Teams hatten im ersten Durchgang Chancen auf den ersten Treffer, Ferschnitz gelang es, Scheibbs Spielmacher Roni Ribeiro Da Silva aus dem Spiel zu nehmen. Mit einem 0:0 ging es schließlich in die Pause.

Josef Leimhofer entscheidet Begegnung für die Gäste

Nach dem Seitenwechsel war es ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams verschärften immer wieder das Tempo, Chancen waren lange aber Mangelware. Nach etwas mehr als einer Stunde startete Scheibbs einen schnellen Angriff, Thomas Zellhofer zog mit dem Ball allein auf das gegnerische Tor. Er verstolperte die Situation etwas, sein Abschluss konnte daher von Ferschnitz entschärft werden.

In der 70. Minute folgte die entscheidende Situation im Spiel: Josef Leimhofer wurde in einem schönen Angriff der Gäste eingesetzt, er tanzte mehrere Gegenspieler aus und zog vom 16er zum 1:0 ab - unhaltbar für den gegnerischen Tormann. Scheibbs suchte nach dem raschen Ausgleich, doch Stefan Henikl scheiterte nur knapp. 

In der 80. Minute bekam Jan Krivak innerhalb von wenigen Sekunden zweimal Gelb gezeigt, musste verfrüht unter die Dusche und Ferschnitz war nur mehr zu Zehnt. Scheibbs konnte die numerische Überlegenheit aber nicht mehr ausnutzen, Ferschnitz setzte sich letztlich 1:0 durch.

Stimmen zum Spiel:

Josef Stangl (Trainer Scheibbs): "Wir haben gegen einen starken Gegner gespielt, der körperlich und spielerisch gut war. Es war ein Match auf Augenhöhe, in der Schlussphase haben wir noch alles versucht, aber den Ausgleich nicht mehr geschafft."

Roland Hiessleitner (Sportlicher Leiter Ferschnitz): "Wir haben stark begonnen, danach hatten beide Teams Chancen. Es war ab der 60. Minute klar, dass die Mannschaft das Spiel gewinnt, die das erste Tor schießt, das ist uns gelungen."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten