Gerersdorf setzt sich nach Schlagabtausch gegen Krummnussbaum durch

In einem spannenden 2. Klasse Alpenvorland-Match gewann FCU Gerersdorf/E. gegen SV Krummnussbaum 5:3 (2:1). Mateusz Kopernicki (15.) und Alexander Dirnegger (20.) brachten die Heimischen 2:0 in Führung, die Gäste erzielten knapp vor und knapp nach der Halbzeitpause zwei Treffer zum Ausgleich (Ifeanyi Joseph Anagor 40., Dominik Ledermüller 47.). Gerersdorf lag nach einem Doppelschlag von Mateusz Kopernicki (55.) und Stasiak Przemyslaw (59.) wieder 4:2 voran, ehe Deian Pecarov erneut verkürzte (70.). Mateusz Kopernicki sorgte schließlich mit seinem dritten Treffer zum 5:3 für die Entscheidung (85.).

Knappe Pausenführung der Heimelf

Beide Teams hielten sich nicht lange damit auf, den Gegner zu beschnuppern und suchten bald den Weg in die Offensive. Es entwickelte sich ein munteres Match, bei dem die Hausherren zwei Möglichkeiten hatten. Krummnussbaum konterte mit ebenso guten Chancen, ehe Gerersdorf schließlich in Führung ging.

Nach einem Pass in die Tiefe ging Mateusz Kopernicki ins Loch und schob den Ball abgebrüht in der 15. Minute zum 1:0 am Tormann vorbei. Nur fünf Minuten später erhöhte die Heimmannschaft schon auf 2:0. Alexander Dirnegger setzte sich mit einer schönen Einzelleistung gegen zwei Verteidiger durch und traf präzise ins lange Eck.

Krummnussbaum brauchte eine Weile, um sich von den zwei frühen Gegentoren zu erholen, ab Mitte der ersten Hälfte legten die Gäste wieder einen Zahn zu und schafften noch vor der Pause den Anschlusstreffer. Gerersdorf verlor den Ball im Zentrum, die Gäste spielten einen schnellen Ball in die Tiefe und Ifeanyi Joseph Anagor gelang in der 40. Minute das 1:2 aus der Sicht der Gäste.

Schlagabtausch mit besserem Ende für die Hausherren

Krummnussbaum erwischte den Gegner zu Beginn der zweiten Hälfte eiskalt. In der 47. Minute schloss Dominik Ledermüller gekonnt ins lange Eck zum 2:2-Ausgleich ab. Nun war wieder Gerersdorf an der Reihe und zog innerhalb von weniger Minuten mit zwei Toren davon. In der 55. Minute übernahm Mateusz Kopernicki einen Pass in die Tiefe direkt und ließ bei seinem Schuss dem gegnerischen Tormann keine Chance. Nur vier Minuten später setzte sich der bullige Stasiak Przemyslaw gegen mehrere Gegenspieler durch und traf trocken vom 16er zum 4:2.

Gerersdorf hatte in dieser Phase noch eine 100%ige Chance auf einen weiteren Treffer gehabt, stattdessen holte Krummnussbaum wieder auf. Die Defensive der Heimelf bekam den Ball im Strafraum nicht weg, Deian Pecarov reagierte am schnellsten und brachte sein Team wieder auf ein Tor heran (70.).

In der 85. Minute sorgte der groß aufspielende Mateusz Kopernicki schließlich für die Entscheidung. Nachdem Gerersdorf von der linken Seite angriff, stand er bei der Hereingabe goldrichtig, hielt nur noch den Fuß hin und erzielte den 5:3 Endstand.

Stimme zum Spiel:

Jürgen Bauer (Trainer Gerersdorf): "Es war ein abwechslungsreiches Match mit Chancen auf beiden Seiten. Mit dem 5:3 war Krummnussbaum schließlich gebrochen und konnte nicht noch einmal zulegen."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten