Ferschnitz reicht gute Schlussphase für Sieg über Gerersdorf

Zum Abschluss der 7. Runde der 2. Klasse Alpenvorland setzte sich USV Ferschnitz daheim gegen FCU Gerersdorf/E. mit 5:2 (1:1) durch. Die Gäste gingen durch Alexander Dirnegger in der 10. Minute in Führung, knapp vor der Pause gelang Ferschnitz durch Dan Roman der Ausgleich (43.). Gerersdorf verzeichnete im zweiten Durchgang wieder den besseren Start und stellte durch Alexander Dirnegger auf 2:1 für die Gäste (50.). In den letzten 20 Minuten drehte Ferschnitz das Spiel komplett und gewann 5:2. Torschützen: Adrian Asoltanei (70.), Josef Leimhofer (75.), Dan Roman (85.) und Andreas Kromoser (87.). (Jetzt Trainingslager buchen)

Gerersdorf mit besseren Start - Ferschnitz gelingt Ausgleich

Die Gäste starteten besser in die Begegnung und hatten das Match in den Anfangsminuten im Griff. Ferschnitz kam nicht so richtig aus den Startlöchern und zeigte zunächst keine gute Leistung. Gerersdorf ging bereits nach zehn Minuten in Führung, Alexander Dirnegger war durch einen Freistoß erfolgreich. Die Gäste waren auch danach die gefährlichere Mannschaft und hatten bei einem Stangenschuss Pech.

Ferschnitz kam nach einer halben Stunde besser ins Spiel, kombinierte gut in die Hälfte des Gegners, doch der letzte Pass wollte nicht ankommen. Der Druck der Hausherren nahm kurz vor der Halbzeit zu und resultierte in den Ausgleich. Nach einem Eckball gab es ein Gestocher im Strafraum, Dan Roman reagierte am schnellsten und traf ins lange Eck zum 1:1 in der 43. Minute.

20 Minuten reichen Ferschnitz zu klarem Erfolg

Auch im zweiten Spielabschnitt hatte Gerersdorf den besseren Start und belohnte sich rasch, Alexander Dirnegger traf zum zweiten Mal in diesem Spiel und netzte in der 50. Minute zum 2:1 ein. Für die Hausherren war der zweite Treffer ein Weckruf, das Team steigerte sich zusehends und setzte auch spielerisch mehr um. Gerersdorf stand aber lange defensiv kompakt und lauerte auf Konterchancen.

In den letzten 20 Minuten drehte Ferschnitz aber noch einmal richtig auf. Zunächst schlenzte Adrian Asoltanei in der 70. Minute den Ball ins Eck zum Ausgleich, fünf Minuten später traf Josef Leimhofer nach schöner Vorlage zur ersten Führung der Heimischen in diesem Match. In den Schlussminuten jubelte Ferschnitz schließlich noch zweimal: Dan Roman umkurvte den gegnerischen Schlussmann und schob in der 85. Minute mit seinem zweiten Tor zum 4:2 ein. Den Schlusspunkt setzte Andreas Kromoser, der zwei Minuten danach mit einem Traumschuss den Ball ins linke Kreuzeck zum 5:2 Endstand hob.

Stimme zum Spiel:

Roland Hiessleitner (Sportlicher Leiter Ferschnitz): "Es war eigentlich ein schlechtes Spiel von uns, aus dem Mittelfeld ist lange der entscheidende Pass nicht angekommen. Das zweite Gegentor war ein Weckruf, danach haben wir das Spiel gedreht. Es waren für uns heute drei sehr wichtige Punkte um weiter oben dabei zu sein."

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten


Transfers Niederösterreich

Fußball-Tracker

Fußball-Tracker
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried

Folge uns auf Facebook

Top Live-Ticker Reporter
Top Nachwuchs-Reporter