Texingtal überrollt Sarling und trifft sieben Mal!

In einer einseitigen 2. Klasse Alpenvorland-Partie verlor FC Sarling zu Hause deutlich 0:7 (0:4) gegen UFC Texingtal. Die Gäste übernahmen von Beginn weg das Kommando, nach dem 1:0 durch Emanuel Sturmlechner aus einem Elfmeter (11.) traf Texingtal noch vor der Pause durch Norbert Horvath (25.), Alexander Schnetzinger (32.) und Norbert Horvath (44.) dreimal. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Csaba Varga (48., 68.) und Szabolcs Horvath (57.) auf 7:0, Sarlings Dominik Schachner wurde in der 78. Minute nach einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz geschickt. (Jetzt Trainingslager buchen)  

 

Texingtal macht in der ersten Hälfte alles klar

Die Rollen waren vor dem Match klar verteilt, Sarling war mit einem Punkt Letzter, Texingtal konnte mit einem Sieg wieder im oberen Drittel der Liga verweilen. Die Gäste starteten auch sofort druckvoll und schnürten Sarling in der eigenen Hälfte ein. Die Hausherren konnten sich erst nach mehreren Minuten aus der eigenen Hälfte befreien, mussten danach aber das 0:1 hinnehmen. Texingtal wurde in der 12. Minute ein Elfmeter zugesprochen, den Emanuel Sturmlechner sicher zum 1:0 verwandelte.

Sarlig hatte es damit wieder nicht geschafft, lange ein 0:0 zu halten, die Gäste konnten dagegen befreit aufspielen. Es dauerte nicht lange und Texingtal legte durch ein Tor des überragend agierenden Norbert Horvath in der 25. Minute den zweiten Treffer nach.

Wenige Minuten später erhöhten die Gäste erneut, nach einer schönen Kombination über vier Stationen und einer scharfen Hereingabe war Alexander Schnetzinger zur Stelle und netzte zum 3:0 ein (32.). Kurz vor der Pause stand es dann 4:0, Norbert Horvath setzte sich zum zweiten Mal entscheidend durch und traf ind er 44. Minute zum Pausenstand.

Sarling muss Überlegenheit des Gegners anerkennen

Nach dem Seitenwechsel ging der Torreigen weiter, Texingtal ließ nur wenig Zeit verstreichen, ehe Csaba Varga in der 48. Minute das 5:0 erzielte. Die Gäste hatten danach noch nicht genug, Szabolcs Horvath zeigte sich in guter Form und stellte in der 57. Minute auf 6:0. Csaba Varga konnte zwanzig Minuten nach seinem ersten Treffer noch einmal jubeln, er machte in der 68. Minute das 7:0. Sarlings Dominik Schachner wurde in der 78. Minute nach einer Tätlichkeit mit Rot vom Platz geschickt, das Spiel endete 7:0.

Stimmen zum Spiel:

Manuel Rosenegger (Sportlicher Leiter Sarling): "Wir werden derzeit für jeden Fehler bestraft und schaffen es nicht, die Null lange zu halten. Texingtal hat eine sehr starke Mannschaft, eine der besten, gegen die wir bis jetzt spielten."

Josef Weber (Sportlicher Leiter Texingtal): "Sarling ist sehr defensiv gestanden, nach dem ersten Tor war das Match praktisch schon entschieden. Sarling hat bis zum Schluss nicht aufgegeben, wir waren heute auf jeder Position stärker und haben auch in der Höhe verdient gewonnen."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten