Ober-Grafendorf feiert holprigen Sieg über Texingtal

Zum Auftakt der 10. Runde der 2. Klasse Alpenvorland setzte sich FC Ober-Grafendorf daheim gegen UFC Texingtal 1:0 (0:0) durch. Die Heimelf präsentierte sich als aktivere Mannschaft und kam bereits im ersten Durchgang zu Möglichkeiten, die aber nicht genutzt wurden. In der 50. Minute traf Martin Janecka zum 1:0 für die Hausherren, die danach hinten nichts zuließen. Texing stand in der Defensive kompakt, wurde aber nach vorne nur sehr selten gefährlich und musste am Ende eine knappe Auswärtsniederlage hinnehmen. Jetzt Trainingslager buchen!

Erste Hälfte endet torlos

Die Hausherren blieben in den letzten Wochen ungeschlagen und pirschten sich so ans obere Drittel der Liga heran, Ober-Grafendorf kontrollierte auch gegen Texingtal von Beginn das Match. Die Gäste versuchten hinten kompakt zu stehen und aus einer gesicherten Defensive mit Konter Nadelstiche zu setzen.

Im ersten Durchgang hatte Ober-Grafendorf bereits ein Chancenplus und war die aktivere Mannschaft, der letzte Pass kam bei den Hausherren aber zu selten an und so hielt Texing mit einer guten kämpferischen Leistung das torlose Remis bis zur Pause.

Rasche Führung nach der Pause

Im zweiten Spielabschnitt zeigte sich ein ähnliches Bild, Ober-Grafendorf war aktiver und kam auch zu Möglichkeiten, Texingtal hatte zwei Halbchancen, war aber zumeist mit Defensivarbeiten beschäftigt. In der 50. Minute ging die Heimelf verdient in Führung, nach einer tollen Einzelaktion von Christoph Brandstetter, der sich gegen mehrere Gegenspieler durchsetze, kam der Ball zu Martin Janecka, der sofort abzog und zum 1:0 einschoss.

Ober-Grafendorf hatte das Geschehen auch danach im Griff und kam auch zu Chancen, um den Vorsprung zu erhöhen, am Ende setzten sich die Hausherren knapp, aber durchaus verdient gegen Texingtal durch.

Stimmen zum Spiel:

Herbert Luger (Trainer Ober-Grafendorf): "Wir haben insgesamt verdient gewonnen, waren die aktivere Mannschaft. Es war heute kein Spiel für Genießer, der letzte Pass in die Tiefe ist zu selten angekommen. Wir haben aber erstmalig zu Null gespielt und nehmen die drei Punkte mit."

Herbert Sturmlechner (Obmann Texingtal): "Ober-Grafendorf hat eine sehr starke Mannschaft, die inzwischen zueinander gefunden hat. Wir haben gekämpft, sind aber nach vorne nur selten gefährlich geworden. Der Gegner ist hinten gutgestanden, der Sieg geht in Ordnung."

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten