Tolle zweite Hälfte - Gresten feiert gegen Neumarkt noch klaren Auftaktsieg

Gresten-Reinsberg
SV Neumarkt

Vor heimischer Kulisse traf der Tabellenvierte SC Welser Profile Raika Gresten-Reinsberg in der 13. Runde der 2. Klasse Alpenvorland auf den Tabellenzehnten SV Raika Essmeister Neumarkt. Das letzte Aufeinandertreffen beider Teams endete mit 2:1 zugunsten von SC Welser Profile Raika Gresten-Reinsberg, beide Mannschaften konnten witterungsbedingt letzte Woche noch nicht auflaufen und hofften auf einen guten Start in die Rückrunde.


Keine Tore in Halbzeit 1

Die Heimelf hat vor 130 Zuschauern Anfangsschwierigkeiten, Gresten findet noch nicht richtig aus den Startlöchern, erarbeitet sich trotzdem zwei gute Gelegenheiten. Neumarkt ist zu Beginn hellwach und findet die erste sehr gute Chance vor, bei einer 1gegen1 Situation bleibt der heimische Keeper aber der Sieger.

In weiterer Folge neutralisieren sich beide Mannschaften über weite Strecken, es entwickelt sich ein intensives Match und die Gäste halten gut dagegen. Die Zuschauer kommen in den ersten 45 Minuten nicht in den Genuss eines Treffers, bei einem torlosen Zwischenstand geht es in die Kabinen.

Gresten dreht nach Halbzeit auf

Im zweiten Spielabschnitt ändert sich der Charakter des Matches, Gresten übernimmt nun das Kommando, agiert spritziger und versucht über die Seiten zum Erfolg zukommen. Neumarkt hält weiter dagegen, ist im zweiten Durchgang aber vermehrt mit Defensivarbeit beschäftigt. Nach einer Stunde gehen die Hausherren in Führung, ein Corner wird flach hereingespielt und dabei ins Zentrum abgefälscht. Michael Heigl bewahrt in der 62. Minute die Übersicht und verwandelt staubtrocken zum 1:0.

Gresten biegt nur wenige Angriffe später endgültig auf die Siegerstraße ein, nach einem Foul im Strafraum der Gäste zeigt der Schiedsrichter auf den Elfmeterpunkt, Valentin Rülling versenkt das runde Leder im Eckigen - neuer Spielstand nach 70 Minuten: 2:0. Der Stürmer ist wenige Augenblicke ein zweites Mal erfolgreich, Valentin Rülling überhebt zunächst einen Verteidiger und überlupft in Minute 76 zudem den Schlussmann zum 3:0 – ein sehenswertes Tor.

Die Partie ist damit entschieden, Neumarkt kann dem Match keine Wende mehr geben und in der Schlussphase erhöht Gresten ein letztes Mal das Torkonto. David Zellhofer lässt dem Torwart im gegnerischen Gehäuse keine Chance und trifft in Minute 90 per Weitschuss ins kure Eck zum 4:0 Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Karl Loibl (Trainer Gresten): "Wir haben schon in der ersten Hälfte nach Anfangsschwierigkeiten nicht schlecht gespielt, das Match war ausgeglichen. Nach dem Seitenwechsel hatten wir das Spiel von der ersten Minute an im Griff, die Mannschaft hat schon sehr gut gespielt und der Sieg war am Ende absolut verdient."

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten