Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

Spielberichte

Adrian Tomasz Moszyk in Topform - Lunz/See macht gegen Bischofstetten das halbe Dutzend voll

SU Bischofstetten
ASKÖ Lunz/See

In der 2. Klasse Alpenvorland empfing der Tabellensiebte SU Bischofstetten in der 9. Runde den Tabellenzweiten ASKÖ Lunz/See. Bischofstetten wartete seit mehreren Spieltagen auf einen vollen Erfolg und wollte daheim von Beginn weg dagegenhalten, Lunz gewann die letzten beiden Heimspiele und würde mit einem Sieg vorne dranbleiben. In der letzten Begegnung der beiden Teams in der laufenden Saison hatte Lunz/See im August mit 2:0 das bessere Ende für sich.


Heimelf hält eine Halbzeit dagegen

Gleich nach dem Anpfiff versucht Lunz/See permanent Druck aufzubauen, um diesen dann in weiterer Folge in Tore umzumünzen. Die Gäste stehen in der Defensive gut und lassen nichts zu, nach vorne kommt man zu ersten Möglichkeiten und geht rasch in Front. Ein Corner wird von der Heimelf kurz abgewehrt, Adrian Tomasz Moszyk zieht in Minute 10 vom 16er ab und verwertet zum 0:1.

Bischofstetten versucht nach dem Gegentor dagegenzuhalten und steht hinten in den ersten 45 Minuten kompakt, nach vorne kann die Heimelf aber keine zwingenden Chancen erarbeiten. Lunz ist spielbestimmend, geht aber nur mit einem knappen Vorsprung in die Kabine.

Adrian Tomasz Moszyk mit Fünferpack

Im zweiten Spielabschnitt bleiben die Gäste überlegen und legen rasch nach, nach einer schönen Aktion ist wieder Adrian Tomasz Moszyk zur Stelle, zeigt nach 55 Minuten keine Nerven und stellt auf 0:2. Der Widerstand von Bischofstetten ist damit gebrochen, die Hausherren können nicht mehr wirklich dagegenhalten und kassieren danach noch vier Tore.

Adrian Tomasz Moszyk ist der Mann des Spiels und agiert derzeit in Hochform, der Offensivmann der Gäste legt noch drei Treffer nach, trifft dabei einmal aus dem Spiel (65.) und zweimal vom Elfmeterpunkt (62., 74.). Bischofstetten ist zur diesem Zeitpunkt nur mehr zu zehnt, der Schiedsrichter zeigt in der 74. Minute die gelb-rote Karte: Robin Baier muss bereits vorzeitig den Platz verlassen. Kurz vor dem Ende macht Lunz das halbe Dutzend voll, nach einem schönen Spielzug fixiert Damian Misan in der 84. Minute den 0:6 Endstand.  

Stimme zum Spiel:

Norbert Egger (Sektionsleiter Lunz/See): "Das Spiel war so, wie es das Ergebnis aussagt. Wir sind hinten kompakt gestanden und haben nichts zugelassen, der Gegner hat in der ersten Hälfte noch gut dagegengehalten, nach dem 2:0 für uns sind sie aber auseinandergebrochen. Es läuft derzeit ganz gut, der Sieg geriet nie in Gefahr."

 

 

 

Tracker: Willst du deine Geschwindigkeit, die Anzahl der Sprints und die Distanz messen?



Kommentare powered by Disqus
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung