Gresten mit starker Leistung - Kirnberg/Texingtal feiert nach effektiverem Spiel Herbstmeistertitel

Kirnberg/Texingtal
Gresten-Reinsberg

In der 2. Klasse Alpenvorland empfing der Tabellenerste SG Kirnberg/Texingtal in der 13. Runde den Tabellensechsten SC Welser Profile Raika Gresten-Reinsberg. Kirnberg/Texingtal wollte sich nach zwei Matches ohne Sieg in der letzten Runde vor der Pause mit einem Sieg doch noch die Winterkorne aufsetzen, Gresten verlor zuletzt gegen Kirchberg und hoffte, noch einmal anschreiben zu können. In der letzten Begegnung der beiden Teams im September hatte Kirnberg/Texingtal mit 3:0 das bessere Ende für sich.


Gresten mit den besseren Chancen - Heimelf führt

Vor 130 Fans entwickelt sich von Beginn weg eine sehr gute Partie, die Hausherren erwischen den etwas besseren Start und gehen rasch in Führung. Vladimir Kolmistr setzt sich zur Grundlinie durch und spielt von dort in die Gefahrenzone, Julian Gramer befördert in der 6. Minute den Ball über die Linie und stellt auf 1:0. 

Gresten zeigt sich vom Gegentor aber nicht geschockt, die Gäste sind im ersten Durchgang eigentlich die gefährlichere Mannschaft und erarbeiten sich die besseren Chancen, können diese aber lange nicht nützen. Kirnberg/Texingtal agiert im ersten Durchgang effizienter und baut den Vorsprung in der Schlussphase der ersten Hälfte aus, In der 40. Minute und nach einem Corner findet der gegnerische Tormann in Michael Lasselsberger seinen Meister, der gekonnt per Kopf auf 2:0 stellt. Gresten gelingt aber wenige Angriffe später der Anschlusstreffer, nach einer tollen Kombination und einem Pass ins Loch schließt Lukas Bogenreiter zum 2:1 Halbzeitstand ab (43.).

Kirnberg/Texingtal ist Herbstmeister

Auch im zweiten Abschnitt sehen die Zuschauer ein gutes und spannendes Match, die Gastgeber bauen die Führung schließlich wieder aus. Nach Pass in die Schnittstelle läuft Vladimir Kolmistr seinen Gegenspielern davon und stellt auf 3:1 (59.). Gresten gibt aber noch nicht auf und verkürzt Mitte der Halbzeit noch einmal den Rückstand, nach einem hohen Pass steht die Abwehr der Heimelf schlecht, der Ball spring in Minute 68 Valentin Rülling vor die Füße, er behält die Nerven und stellt auf 3:2.

Das Auswärtsteam versucht danach noch einmal alles, um zumindest einen Punkt mitzunehmen, zu Beginn der Schlussphase sorgt das Heimteam aber für die Entscheidung. Nach einem schnellen Konter tankt sich Vladimir Kolmistr auf der linken Seite durch und spielt eine gute Flanke, Daniel Maly beweist in Minute 74 Goalgetter-Qualitäten und stellt per Kopf auf 4:2, dem gleichzeitigen Endstand. Kirnberg/Texingtal hat damit im letzten Match den Herbstmeistertitel gesichert und geht mit einem Zähler Vorsprung auf Kirchberg in die Winterpause.

Stimme zum Spiel:

Martin Lasselsberger (Sektionsleiter Kirnberg/Texingtal): "Es war eine gute Partie, Gresten hat in der ersten Hälfte mehr Chancen gehabt, wir waren aber effektiver. Der Gegner war in diesem Spiel ebenbürtig und hätte auch ein Remis holen können, wir haben unsere Möglichkeiten genützt und am Ende ist der Sieg wohl auch in Ordnung."

Die Besten bei Kirnberg/Texingtal: Vladimir Kolmistr, Julian Stasny, Manuel Gaiswinkler.

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten