Scheibbs führt bis zu Ausschluss klar - Lunz holt noch 3-Tore-Rückstand auf

SV Scheibbs
ASKÖ Lunz/See

Am Samstag durften sich die Besucher in der 2. Klasse Alpenvorland auf das Aufeinandertreffen der beiden Teams SV Raika Scheibbs und ASKÖ Lunz/See freuen. Scheibbs musste sich zuletzt eggen Kienberg mit einem 1:1 zufriedengeben und wollte im letzten Heimspiel der Saison noch einem einen Dreier einsammeln. Lunz verlor vergangene Woche gegen Frankenfels 2:4, der dritte Platz ist der Mannschaft aber nicht mehr zu nehmen. In den bisherigen drei direkten Duellen in der Saison 2018/19 setzte sich immer das Heimteam durch.


Drei Tore der Heimelf

Gleich in den ersten Minuten bearbeitet Scheibbs die gegnerische Abwehr, agiert in den Zweikämpfen aggressiver und zwingt dem Gegner sein Spiel auf. Die Hausherren sind in den ersten 45 Minuten die bessere Mannschaft und gehen vor 50 Fans rasch in Führung. In Minute 12 ist Martin Egger zur Stelle und netzt zum 1:0 ein.

Lunz findet in Hälfte 1 nicht ins Spiel und wird nach vorne nur sehr selten gefährlich, ganz anders das Heimteam, Scheibbs erarbeitet sich immer wird Chancen und legt nach. In Minute 32 trifft Michael Resl zum 2:0, Martin Egger erhöht nach 35 Minuten auf 3:0 und sorgt für einen beruhigenden Vorsprung.

Ausschluss nach einer Stunde - Gäste nützten Überzahl

Welch Überraschung wieder Chance ( alleine auf Tormann) für Ekker Seppi. Scheibbs könnte schön 8 oder 9stellig führen

Matthias Sonnleitner, Ticker-Reporter

Nach dem Seitenwechsel hat Scheibbs zunächst alles im Griff und kreiert weitere Möglichkeiten, die Heimelf ist aber nach einer Stunde nur mehr zu zehnt. Der Schiedsrichter zeigt in der 58. Minute die gelb-rote Karte: Thomas Ekker muss bereits vorzeitig den Platz verlassen.

Die Gäste kommen in Überzahl auf und verkürzen den Rückstand, Lukasz Bienkowski bewahrt in der 66. Minute kühlen Kopf und kann zum 3:1 einschieben. Wenige Angriffe später klingelt es wieder im Kasten der Hausherren, Mathias Leitner verkürzt in der 70. Minute auf 3:2.

In der Schlussphase gelingt Lunz der Ausgleich, nach einem schön herausgespielten Angriff trifft Bernhard Schachner in Minute 77 zum 3:3. Lunz hat am Ende mehr vom Spiel und findet kurz vor Schluss noch eine Chance auf den Sieg vor, ein Gästeakteur startet auf das Tor zu, wird aber zu Fall gebracht und der Freistoß bringt nichts ein. Es bleibt am Ende beim 3:3. 

Stimme zum Spiel:

Norbert Egger (Sektionsleiter Lunz/See). "Es war ein schmeichelhafter Punkt für uns, Scheibbs hat nicht nur 3:0 geführt, sondern auch einige 100%ige Chancen herausgespielt. Nach dem Ausschluss kamen wir noch einmal auf und stellten auf 3:3."

Die Besten: Martin Egger (MF), Michael Resl (MF) bzw. -

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten