Frankenfels mit Ausrufezeichen - Kantersieg zum Auftakt gegen Traisen

FCU Frankenfels
WSV Traisen

In der 1. Runde der 2. Klasse Alpenvorland duellierten sich FCU Frankenfels/Schwarzenbach und WSV Traisen. Frankenfels landete letzte Meisterschaft im Mittelfeld der 2. Klasse Alpenvorland und wurde mit 41 Zählern Vierter. Für diese Saison hatte man sich einen Top 3 Platz als Ziel gesetzt, im ersten Spiel wollte man gleich anschreiben. Traisen belegte in der Vorsaison den achten Rang in der 2. Klasse Traisental, in der neuen Liga wollte man so rasch wie möglich ankommen.


Heimelf legt rasch vor

Frankenfels kommt vor 150 Fans besser in die Partie und erzielt nach nur wenigen Minuten den Führungstreffer, nach Flanke von Christian Winter netzt Felix Gruber zum 1:0 ein (5.). Die Hausherren haben danach das Spiel im Griff und bauen den Vorsprung Mitte des ersten Durchganges aus. Nach einem Eckball wehrt der Gästegoalie zur Seite ab und lässt den Ball nach einer weiteren Flanke prallen, in der 22. Minute bewahrt Simon Fahrnberger die Übersicht und stellt auf 2:0.

In der Schlussphase des ersten Abschnittes kommt auch Traisen auf und ist in den letzten zehn Minuten der Hälfte die bessere Mannschaft. Die Gäste drängen auf den Anschlusstreffer, nutzen bis zur Halbzeit aber die Chancen dazu nicht.

Drittes Tor als Vorentscheidung

Nach dem Seitenwechsel erarbeitet sich Traisen weitere Möglichkeiten auf das erste Tor, der heimische Goalie ist dabei aber mehrmals am Posten. Frankenfels wird im Laufe des Abschnittes wieder besser und sorgt Mitte der Halbzeit für die Entscheidung. In der 66. Minute und nach einer Flanke über die ganze Abwehr erzielt Felix Gruber das 3:0.

Der Gegner ist danach gebrochen, bei Frankenfels geht alles auf und die Gastgeber erzielen ein Tor nach dem anderen, Felix Gruber verwertet in Minute 70 nach Stanglpass mit einem Direktschuss zum 4:0, in der 71. Minute netzt Michael Deuretzbacher nach Pass in die Tiefe zum 5:0 ein.

Danach geht es Schlag auf Schlag, in Minute 75 erhöht Juraj Kroslak auf 6:0. Traisen gelingt kurzfristige Ergebniskosmetik, Ljavdim Jaiji stellt in Minute 84 auf 6:1. Mit dem schönsten Treffer der Partie setzt Frankenfels aber den Schlusspunkt, in Minute 91 landet ein Kracher von Juraj Kroslak vom 16er genau ins linke Eck zum 7:1 Endstand.

Stimme zum Spiel:

Martin Luger (Trainer Frankenfels): "Wir haben zwei schnelle Tore gemacht, von der 35. bis zur 55. Minute hatte Traisen Chancen auf den Anschlusstreffer. Mit dem 3:0 war die Partie erledigt und bei uns ist dann alles aufgegangen. Unser Ziel war es, ein Ausrufezeichen zu setzen, dies ist uns geglückt und die ganze Mannschaft hat eine starke Leistung gezeigt."

Die Besten bei Frankenfels: Felix Gruber (ST), Oliver Tröstl (LV).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten