Drei Treffer in der ersten Hälfte - Türnitz gewinnt Derby gegen Traisen

SV Türnitz
WSV Traisen

SV INDAT Türnitz empfing am Sonntag vor heimischem Publikum den Tabellensiebten WSV Traisen und wollte unbedingt drei Punkte einfahren, nachdem man schon die letzten beiden Spiele gewonnen hatte und nun den positiven Lauf fortsetzen wollte. Traisen setzte sich vergangene Woche gegen Kienberg sicher mit 5:2 durch und hoffte im Derby auf einen Punktezuwachs. Das letzte Aufeinandertreffen noch in der 2. Klasse Traisental entschied Türnitz mit 3:2 für sich.


 

Türnitz legt Basis für Sieg in Hälfte 1

Vor 250 Fans findet das Heimteam besser in die Begegnung, Türnitz attackiert den Gegner früh, agiert aggressiv und geht noch in der Anfangsphase in Führung. In Minute 15 und nach erfolgreichem Pressing schnappt sich Michael Weinmesser das Leder, startet allein auf das Tor zu und vollendet eiskalt zum 1:0.

Traisen findet nach dem Gegentor nur schwer ins Spiel, die Gäste erarbeiten sich in den ersten 45 Minuten nur eine gute Torchance und geraten bis zur Pause weiter in Rückstand. Türnitz hat alles im Griff und legt in der Schlussphase des Durchganges doppelt nach, in Minute 36 und nach Pass von der Seite netzt Matthias Grundböck zum 2:0 ein. Wenige Angriffe vor der Halbzeit erhöhen die Hausherren das Torkonto, Matthias Grundböck setzt sich gut durch und spielt noch einmal in den Rückraum, Michael Weinmesser zeigt nach 43 Minuten keine Nerven und stellt auf 3:0

Traisen nach der Pause gefährlich - Heimelf setzt sich sicher durch

Nach Wiederbeginn sind die Gäste am Drücker, Traisen spielt auf den ersten Treffer, kreiert Chancen und verkürzt in dieser Phase den Rückstand. In der 58. Minute findet der gegnerische Tormann in Laurent Gashi seinen Meister, der gekonnt auf 3:1 stellt.

Nach einer Viertelstunde bekommt die Heimelf das gute Match wieder in den Griff, zu Beginn der Schlussphase gelingt Türnitz die Entscheidung. Nach einem Fehler des gegnerischen Tormannes staubt Michael Weinmesser in der 70. Minute zum 4:1 ab und sorgt damit für den Endstand. 

Stimme zum Spiel:

Martin Stupphann (Trainer Türnitz): "In der ersten Halbzeit war es eine klare Angelegenheit und wir haben 3.0 geführt, nach der Pause haben wir 15 Minuten gebraucht. Traisen kam zu Chancen und verkürzte den Rückstand, danach hatten wir das Spiel aber wieder im Griff. Es war von beiden Teams eine gute Partie, der Sieg geht am Ende auch in der Höhe in Ordnung."

Die Besten bei Türnitz: Michael Weinmesser (ST), Patrick Mitterer (MF).

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten