Sieg gegen Kienberg/G.: Gresten-Reinsberg auf Aufstiegskurs

Gresten-Reinsberg
ASV Kienberg/G.

2. Klasse Alpenvorland: Die gute Serie des ASV Kienberg/G. seit dem Saisonbeginn ist gerissen. Der Gast verlor vor rund 150 Fans gegen den SC Gresten-Reinsberg mit 1:3 und steckte damit die erste Saisonniederlage ein. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der SC Gresten die Nase vorn.

Das Heimteam erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Thomas Wagner traf in der sechsten Minute zur frühen Führung. Kienberg/G. zeigte sich wenig beeindruckt. In der zehnten Minute schlug Pawel Radoslaw Matuszak mit dem Ausgleich zurück. Kurz vor dem Pfiff zur Halbzeit machte Florian Zellhofer vom Elferpunkt das 2:1 zugunsten des SC Welser Profile Raika Gresten-Reinsberg (44.). Gresten-Reinsberg führte zur Halbzeit knapp mit einem Tor Vorsprung.

3:1 auch die Entscheidung

Grestens Tobias Heigl sah binnen weniger Minuten zweimal Gelb und musste vorzeitig unter die Dusche (60.). In der 68. Minute brachte der SC Gresten das Netz durch einen Treffer von Valentin Rülling zum Zappeln. Ernest Fulmek stellte zuminest die Anzahl der Spieler am Feld wieder auf Gleichstand, als er mit Gelb-Rot (85.) vom Feld musste. Als der Referee die Begegnung beim Stand von 3:1 letztlich abpfiff, hatte der SC Welser Profile Raika Gresten-Reinsberg die drei Zähler unter Dach und Fach.

Das Ergebnis hatte Auswirkungen auf die Tabelle, in der Gresten-Reinsberg auf dem zweiten Rang steht. Der SC Gresten erfüllte zuletzt die Erwartungen und verbuchte aus den jüngsten fünf Partien zwölf Zähler.

Der ASV Kienberg/G. belegt mit 20 Punkten den dritten Tabellenplatz.

Sieben Siege und zwei Niederlagen schmücken die aktuelle Bilanz des SC Gresten.

2. Klasse Alpenvorland: SC Welser Profile Raika Gresten-Reinsberg – ASV Kienberg/G, 3:1 (2:1)

  • 6
    Thomas Wagner 1:0
  • 10
    Pawel Radoslaw Matuszak 1:1
  • 44
    Florian Zellhofer 2:1
  • 68
    Valentin Ruelling 3:1

S2F: Bitcoin auf dem Weg zu 100.000 $ bis Ende 2021?