Rust strebt nach Herbst mit gemischten Gefühlen Meistertitel an

Den dritten Gesamtrang belegte SV Rust in der Vorsaison, in der aktuellen Meisterschaft wollte der Verein wieder oben angreifen und vorne mitspielen. Der Herbst verlief nach so mancher verbesserungswürdigen Leistung nicht immer vollkommen zufriedenstellend, das Team befindet sich aber nach Beendigung der Hinrunde mit nur drei Zählern Rückstand hinter Spitzenreiter Stetten an der zweiten Stelle der 2. Klasse Donau. Der Kader blieb in der Transferzeit bis auf einem Zugang unverändert, nun bereitet man sich auf einen guten Start in die Rückrunde vor.

"Es war im Herbst mehr drinnen"

"Vom Tabellenplatz und dem Punkterückstand her kann man mit dem Herbst zufrieden sein, es steckt aber sicher mehr in der Mannschaft drinnen. Das Team hat immer alles gegeben, wir haben aber auch bei ein paar Matches schlechte Leistungen geboten und manchmal hat auch das Glück ein wenig gefehlt. Die Favoritenrolle war für so manchen Spieler auch nicht so leicht und sie haben sich zu sehr unter Druck gesetzt. Insgesamt habe ich gemischte Gefühle bezüglich des Herbstes und bin nicht ganz zufrieden", lautet die Bilanz von Rust Trainer Peter Knotek.

Am 23. Jänner startete die Mannschaft in die Vorbereitung auf das Frühjahr, als einziger Zugang kam Philipp Beutl, der aus beruflichen Gründen wechselte, von Sieghartskirchen zurück und passt als Defensivmann laut Peter Knotek gut in den Kader. Letzten Samstag absolvierte Rust den ersten Test gegen ein gemischtes Team von WSK 1b und U18, in der ersten Hälfte war man klar überlegen und gewann schließlich 2:1, wobei noch sieben Kaderspieler fehlten.

"Ich möchte mit den Spielern Meister werden"

In der Vorbereitungszeit wird neben dem konditionellen Bereich vor allem Wert auf das Spielen mit dem Ball gelegt. Bei 3 gegen 3 und 4 gegen 4 Situationen sollen Lösungen gefunden und kreativ gearbeitet werden. Taktisch ist das Team bereits auf einen guten Weg, es wird noch an Kleinigkeiten für das Frühjahr gefeilt.

Auf die Ziele für das Frühjahr angesprochen meint Coach Peter Knotek: "Wenn man nur drei Punkte zurückliegt und keinen besonders guten Hebst gespielt hat, kann das Ziel nur der Titel sein. Ich möchte mit den Spielern Meister werden, es ist aber kein Muss und wenn es passiert, passiert es. Wir haben im Frühjahr schwierige Auswärtsmatches, der Start in die Rückrunde wird auf jeden Fall sehr wichtig."

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten