Mit Ligaportal auf Fußballreisen zu Europas Top-Klubs

2. Klasse Donau

Arbeit im mentalen Bereich - Tulbing/Königstetten will auch im Frühjahr ganz oben eine Rolle spielen

In der letzten Saison landete SG Tulbing/Königstetten noch an der 12. Stelle der 2. Klasse Donau, in die laufenden Meisterschaft startete man sehr gut und etablierte sich rasch im oberen Drittel der Tabelle. "Ich kann mich nicht beklagen, zu Beginn der Meisterschaft war eine Euphorie zu spüren, ich habe auch in Einzelgesprächen das Potential der Spieler herausgeholt, es war bei so manchem eine Steigerung von 70 oder 80% zu sehen und phasenweise hat die Umsetzung auf das Spielfeld perfekt geklappt. Zum Schluss haben wir etwas nachgelassen, die Trainingsleistung wurde schwächer und der Rhythmus ging verloren. Die letzte Partie gegen Leitzersdorf war noch einmal eine Überwindung meines Teams, wir können insgesamt sehr zufrieden sein", fasst Trainer Dieter Luckerbauer den Herbst zusammen.

Favoriten sollen geärgert werden

Den Herbst schloss Tulbing mit 26 Punkten an der hervorragenden vierten Stelle ab, logischerweise gibt es aber auch für das Frühjahr Elemente, die verbessert werden können: "Natürlich ist immer noch Potential da, es ist viel Kopfsache. Am Ende des Herbstes hat man gesehen, dass die Spieler bei uns schon leer im Kopf sind, hier wollen wir auch ansetzen und in der Vorbereitung werden wir im mentalen Bereich arbeiten", erklärt Luckerbauer. Am 22. Jänner startet der Verein in die Vorbereitung, der Coach ist dabei guter Dinge, dass man sich in dieser Zeit weiterentwickeln kann und hat für die kommenden Wochen einiges im Talon. Im Herbst waren bei Tulbing mehrere Spieler länger krank, dafür bleib man fast vollständig von gröberen Verletzungen verschont. Es wird in der Transferzeit geschaut, dass der Kader bestehen bleibt, Zugänge sind im Winter noch möglich.

"Die Liga ist sehr ausgeglichen, wir müssen auch im Winter an uns arbeiten. Nach der Hinrunde stehen wir verdient auf einem oberen Tabellenrang. Nun wollen wir auch im Frühjahr dranbleiben und Teams wie Großmugl weiter ärgern. In der Liga kann jeder jeden schlagen, es ist sehr spannend und wer am Ende ganz oben steht, hat es auch verdient Meister zu sein. Wir wollen auch bis zum Schluss oben eine Rolle spielen und wenn möglich ganz oben abschließen", gibt Tulbings Coach due Ziele für die Rückrunde aus.

 

 

 

BonkersBet: Unschlagbare Quoten auf die österreichischen Ligen!



Kommentare powered by Disqus
Transfers Niederösterreich
Fußball-Tracker

Fußballreisen buchen

Ligaportal Fußballreisen - Ligaportal bringt dich zu den Top Klubs in Europa
Headstart Focus Plus - Empfohlen von SV Ried
 

Top Live-Ticker Reporter

Top Nachwuchs-Reporter

your smart connection with customers - hello again entwickelt maßgeschneiderte Apps zur digitalen Kundenbindung