2. Klasse Donau

Rust will die Chance nutzen - Drei Tests stehen noch am Programm

In der abgelaufenen Herbstrunde etablierte sich SV Rust in der Spitzengruppe der 2. Klasse Donau, vor allem auf eigener Anlage präsentierte sich das Team sehr stark und der Verein überwinterte auf Rang 2 und damit als erster Verfolger auf Leader Großmugl. "Wir sind jetzt zur Halbzeit auf Platz 2, mit der Herbstbilanz können wir sicher zufrieden sein. Vor allem daheim sind wir gut gewesen, haben alle Spiele, bis auf das Match gegen Großmugl, gewonnen. Mit der Auswärtsbilanz bin ich dagegen nicht zufrieden, da waren mehrere Spiele dabei, bei denen wir nicht gut aufgetreten sind und verloren haben", analysiert Trainer Wolfgang Kugler die Herbstmeisterschaft.

Heute Test gegen Großweikersdorf

Der Kader des Tabellenzweiten änderte sich in der Winterpause nur punktuell: Dragomir Dragic wurde von Bisamberg geholt, der 40-jährige soll Rust mit seiner Routine weiterhelfen, kann im Mittelfeld oder auch möglicherweise in der Innenverteidigung als Ersatz für Edvin Merdzic auflaufen, der Chefcoach von Sport-Club 1b wurde. Auch Emir Mahmutovic und Alfons Teufner stießen in den letzten Wochen zur Mannschaft, bei ihnen wird es laut Coach Kugler noch eine Zeitlang dauern, bis sie voll dabei sein können. Anton Figl wird nach einem Kreuzbandriss langsam wieder fit, David König war in den letzten fünf Monaten ausgefallen, Rust hofft, dass er im Frühjahr wieder dazukommen wird.

Am 28. Jänner startete der Tabellenzweite in die Vorbereitung, bisher wurden drei Testspiele absolviert. Auf Kunstrasen musste man sich gegen die 1. Klasse-Teams Zwentendorf 2:4 und St. Andrä-Wördern 3:4 geschlagen geben, letztes Wochenende gewann Rust auswärts auf Rasen gegen Maria Anzbach 3:1. Derzeit sind einige Spieler bei Rust krank und auch der Tormann ist gerade verletzte, heute steht der nächste Test am Programm, dabei trifft man auf den Gebietsligisten Großweikersdorf. Nächsten Montag folgt das vorletzte Vorbereitungsspiel gegen Würmla (2. Landesliga West), zum Abschluss trifft die Kugler-Truppe am 16. März auf Erlaa.

"Das Frühjahr wird sicher sehr interessant"

"Wir wollen unsere Chance nutzen, mein Team liegt nach der ersten Saisonhälfte nur drei Punkte hinter Herbstmeister Großmugl. Es wird sicher ein sehr interessantes Frühjahr, da noch einige Teams vorne dran sind und um den Titel mitspielen wollen", erklärt Wolfgang Kugler das Ziel für die Rückrunde.

 

 

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten