Zweigeteilter Herbst - Leitzersdorf hofft Abgänge kompensieren zu können

Die Anfangsphase der Hinrunde der 2. Klasse Donau verlief für USV Leitzersdorf nicht nach Wunsch, bis zur Halbzeit des Herbstes gelang nur gegen Stetteldorf mit dem 4:2 ein voller Erfolg. In der Schlussphase der Herbstmeisterschaft zeigte das Team aber auf, blieb in dieser Zeit ungeschlagen und feierte mehrere Siege in Folge. Lohn dafür sind 20 Punkte und Rang 6 in der Liga. "Der Herbst war in zwei Hälften geteilt. bis zur 7. Runde lief es schlecht und wir hatten erst vier Punkte am Konto, dabei verloren wir auch mehrere Spiele mit einem Tor Unterschied. In den letzten sechs Matches holten wir dafür 16 von 18 möglichen Punkten, dies war sehr positiv" lautet eine erste Analyse des Herbstes von Trainer Martin Haselmayr.

Effizienz in der Chancenauswertung soll gesteigert werden

"Wir haben keine leichte Auslosung gehabt und trafen zu Beginn der Saison auf Teams, die im oberen Drittel der Tabelle zu finden sind, unter den Niederlagen litt natürlich das Selbstvertrauen der Mannschaft. Mit den Erfolgen kehrte auch das Selbstvertrauen zurück, zudem haben wir schon im Herbst begonnen, den Fokus auf den Defensivbereich zu legen. Dies werden wir weiter tun und ich hoffe, dass wir noch an Stabilität gewinnen. Das Team soll taktisch noch besser werden und wir wollen unser Spiel durchziehen. Zudem hatten wir zu Beginn mit der Chancenauswertung zu kämpfen, wir wollen daher noch effizienter vor dem Tor werden", ergänzt der Coach des Tabellensechsten.

Drei Spieler liefen schon im Laufe der Hinrunde nicht mehr für Leitzersdorf auf, Michael Schneider hat noch den Pass beim Verein, von Semir Mustafic und Matej Sicaja hat man sich getrennt. Im Winter kommt es zu weiteren Abgängen, Thomas Weikinger und Gerald Hans kehren in die 1. Klasse zu Niederleis zurück. Rene Knopp wird zudem aus beruflichen Gründen dem Verein nicht mehr zur Verfügung stehen. "Es war so nicht geplant und die Abgänge im Winter tun mir persönlich leid, jetzt sind sechs Spieler weg. Wir wollen versuchen, den einen oder anderen Spieler zu uns zu lotsen und schauen uns derzeit um", erklärt Martin Haselmayr. Für die Kaderzusammenstellung ist auf jeden Fall noch etwas Zeit, Anfang Jänner tritt Leitzersdorf beim Schiedsrichterturnier in Stockerau an, die Spieler bekommen dann ein Heimprogramm und am 4. Februar geht die Vorbereitung auf das Frühjahr los.

 

 

DAZN: Champions & Europa League, Top-Fußball live - jetzt Gratismonat starten