2. Klasse Donau

Spannung pur: Krimi in Zeiselmauer

Nach stetteldorf svzeiselmauer svder torlosen ersten Hälfte hätte sich wohl keiner darauf wetten getraut, noch sechs Treffer in Durchgang zwei zu sehen. Doch beide Mannschaften spielten nach dem Seitenwechsel mit offenem Visier. Stetteldorf musste durch den Punktverlust die Tabellenführung abgeben, hat aber noch ein Spiel mehr auszutragen.

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit fehlten ein wenig die Höhepunkte. Dies sollte sich aber gleich nach Wiederbeginn ändern. Denn der Stetteldorfer Torjäger vom Dienst stellte sich der Zeiselmauer-Abwehr mit einem Doppelpack binnen zwei Minuten vor. Stetteldorf zog sich in der Folge aber zu weit zurück und ließ Zeiselmauer ins Spiel kommen. Ein Elfmeter von Michal Masny sorgte für den Anschlusstreffer. Masny war es auch, der kurz vor dem Ablauf der regulären Spielzeit nach einem Eckball den viel umjubelten Ausgleich erzielte.

Doch damit war das Spiel noch nicht entschieden. Denn Pegler brachte die Gäste erneut in Führung. Der gegnerischer Tormann war nach seinem Freistoß mit dem Ball über die Linie gestolpert. Erst nach minutenlangen Protesten konnte sich der Unparteiische zu einem Tor hinreißen lassen. Da waren schon 93 Minuten gespielt. Die letzte Aktion Richtung Stetteldorfer Tor sollte noch einmal Elfmeter für die Hausherren bringen. Thomas Kreuzer übernahm die Verantwortung und ließ Torhüter Jürgen Satzinger keine Chance. Christoph Puffer hatte davor die gelb-rote Karte gesehen und muss nächste Woche pausieren.

 

DAZN: Champions & Europa League, Premier League live - jetzt Gratismonat starten